Anzeige

CAS kündigt baldige Russland-Entscheidung an

05.11.2020 18:19
CAS-Urteil soll am Jahresende fallen
© AFP/SID/FABRICE COFFRINI
CAS-Urteil soll am Jahresende fallen

Die Entscheidung über die im Dopingskandal gegen Russland ausgesprochene Vierjahressperre fällt voraussichtlich am Ende des Jahres. Das teilte der Internationale Sportgerichtshof CAS nach Abschluss der viertägigen Anhörung mit.

Russland hatte die von der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) im vergangenen Jahr verhängten Sanktionen nicht akzeptiert. Wie der CAS erklärte, sei das genaue Datum der Verkündung noch nicht bekannt, werde aber im Vorfeld veröffentlicht.

Am 9. Dezember 2019 war Russland wegen der Manipulation von Daten aus dem Moskauer Kontrolllabor für vier Jahre von sportlichen Großereignissen ausgeschlossen worden. Weder an Olympischen Spielen noch Weltmeisterschaften darf Russland als Nation in dieser Zeit teilnehmen.

Dazu darf Russland solche Wettbewerbe auch nicht ausrichten. Für nachweislich dopingfreie russische Sportler bliebe nur eine Teilnahme als "neutrale Athleten". Bisher trat die Strafe noch nicht in Kraft, weil der Einspruch Russlands aufschiebende Wirkung hatte.

Das Verfahren in Lausanne war wegen der Corona-Pandemie in den November verschoben worden und fand unter strikten Rahmenbedingungen statt. Die Öffentlichkeit war ausgeschlossen, der Verhandlungsort in Lausanne geheim. Der Großteil der beteiligten Personen wurde per Videokonferenz der Anhörung zugeschaltet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige