Anzeige

Olympia-Testlauf der Turner: "Welt wird auf uns schauen"

05.11.2020 07:12
Für Morinari Watanabe ist der Wettkampf ein Olympia-Testlauf
© AFP/SID/JUAN MABROMATA
Für Morinari Watanabe ist der Wettkampf ein Olympia-Testlauf

Mit einer ganzen Reihe von Anti-Corona-Maßnahmen will der Turn-Weltverband FIG den am Sonntag stattfindenden Vier-Länder-Wettkampf in Tokio zu einem gelungenen Testlauf für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr (23. Juli bis 8. August) machen.

"Die Welt wird auf uns schauen", sagte FIG-Präsident Morinari Watanabe. Das Event mit Turnern aus Japan, Russland, China und den USA ist der größte internationale Wettbewerb in der Olympia-Gastgeberstadt seit Beginn der Pandemie.

Als Vorsichtsmaßnahmen werden unter anderem tägliche Coronatests durchgeführt, die Sportler mussten sich vor der Anreise zwei Wochen isolieren und dürfen sich in Tokio nur zwischen Hotel und Wettkampfstätte bewegen.

Die Teams kamen zudem in eigenen Chartermaschinen in Tokio an und wurden am Flughafen von anderen Passagieren getrennt.

Jede Mannschaft ist darüber hinaus auf einem eigenen Hotelflur untergebracht, der von Sicherheitsbeamten überwacht wird. Zugelassen sind bei dem Wettbewerb 2000 Zuschauer.

Allerdings stand hinter der Austragung in den vergangenen Tagen ein Fragezeichen. Der dreimalige Olympiasieger Kohei Uchimura war im Vorfeld positiv auf Corona getestet worden.

Allerdings wurde er seitdem dreimal negativ getestet, auch die anderen Turner des Heimteams bekamen die Startfreigabe.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige