Anzeige

Seit über einem Jahre ohne Auswärtssieg in der Königsklasse

Schwarze Serie im Nacken: BVB vor "spannender Woche"

02.11.2020 08:32
Michael Zorc (l.) und Sebastian Kehl haben über den BVB gesprochen
© Revierfoto via www.imago-images.de
Michael Zorc (l.) und Sebastian Kehl haben über den BVB gesprochen

In der Champions League weist Borussia Dortmund einen richtigen Negativ-Lauf auf, geht es um den Blick auf die letzten Auswärtsspiele in der Königsklasse. Auf fremdem Geläuf unterlag der BVB zuletzt viermal in Serie. Jüngst beim erschreckend schwachen 1:3 bei Lazio Rom Mitte Oktober.

Klar ist: Beim Club Brügge soll diese Schwarze Serie nach den Pleiten bei Inter Mailand (0:2), dem FC Barcelona (1:3), Paris Saint-Germain (0:2) und Lazio Rom endlich enden. 

"Auswärts haben wir Verbesserungspotenzial. Das war nicht gut zuletzt. Da besteht die klare Herausforderung für uns, es jetzt besser zu machen", erkannte auch Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc im Vorfeld auf die Begegnung in Belgien. Der letzte Auswärtssieg in der Königsklasse liegt schon über ein Jahr zurück (2:0 bei Slavia Prag), sodass die Schwarz-Gelben nun besonders ambitioniert auftreten wollen.

Nur drei Tage später steht dann auch noch das Topspiel beim FC Bayern München auf dem Programm (Samstag ab 18:30 Uhr). "Das wird eine interessante und spannende Woche. Eine Woche, in der wir einiges bewegen können", wird Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung beim BVB, im "kicker" zu den bevorstehenden Aufgaben zitiert. 

Das Team müsse mit einem positiven Ansatz in diese Spiele gehen. Positiv war allerdings bei den letzten Auswärts-Auftritten auf internationaler Ebene nicht allzu viel aus schwarz-gelber Sicht. Vor dem Spiel beim 16-maligen belgischen Meister plagen die Dortmunder zudem noch einige Personalsorgen. Besonders hinten wird's schwierig, da mit Emre Can (COVID-19-Erkrankung) und Dan-Axel Zagadou (im Aufbautraining) zwei Spieler sicher fehlen werden und sich in Bielefeld auch Matchwinner Mats Hummels mit Oberschenkel-Problemen auswechseln ließ. 

Während Hummels für das Spitzenspiel gegen die Bayern am Wochenende geschont werden könnte, soll Stürmerstar Erling Haaland in Brügge wohl wieder auflaufen. "Das ist bei ihm nichts Dramatisches", meinte Zorc zuletzt zur Vorsichtsmaßnahme, den 20-Jährigen nicht für die Bundesliga-Partie bei Arminia Bielefeld (2:0) berücksichtigt zu haben. 

Unabhängig von der personellen Konstellation stehe über allem, mit einer couragierten und deutlich zielstrebigeren Vorstellung als zuletzt in Rom mal wieder für ein überzeugendes Auswärtsspiel im Europapokal zu sorgen. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

23. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige