Anzeige

Der Youngster schwärmt vom "besten Stürmer der Welt"

So tankt Bayern-Talent Richards Selbstvertrauen

02.11.2020 08:55
Chris Richards ist ein vielversprechendes Talent beim FC Bayern
© Mladen Lackovic via www.imago-images.de
Chris Richards ist ein vielversprechendes Talent beim FC Bayern

Erst Anfang Oktober feierte Chris Richards beim 4:3-Sieg gegen Hertha BSC sein Startelf-Debüt bei den Profis des FC Bayern. Der Youngster verriet nun, woher er sein Selbstvertrauen nimmt - und schwärmte dabei auch in höchsten Tönen von Robert Lewandowski.

"Ich weiß, dass er einer der besten Stürmer der Welt ist", sagte Richards mit Blick auf den polnischen Angreifer in einem Interview mit dem Radiosender "SiriusXM".

Im Training werde in direkten Duellen zwischen Richards und Lewandowski nicht viel von dem US-Amerikaner erwartet. "Deshalb möchte ich einfach allen zeigen, dass ich der junge Amerikaner sein kann, der Lewandowski im Training stoppt", betonte der 20-Jährige.

Zwar komme Lewandowski oft an Richards vorbei, doch häufig kann der Youngster den Goalgetter im Training auch stoppen. "Es auf jeden Fall ein Hin und Her", berichtete der Innenverteidiger: "Wenn ich gegen Lewandowski spielen kann, kann ich gegen jeden Stürmer der Welt spielen."

Auch die routinierten Abwehrspieler des FC Bayern helfen Richards bei seiner Entwicklung. "Spieler wie Jérôme Boateng, David Alaba, Niklas Süle - sie geben mir Tipps, was ich hätte besser machen können und wie ich einen Stürmer wie Lewandowski verteidigen kann", erklärte der 20-Jährige, der auch auf der Rechtsverteidigerposition spielen kann.

Richards erfüllt sich "lebenslangen Traum"

Richards wechselte 2018 zunächst auf Leihbasis vom FC Dallas zum FC Bayern. Anfang 2019 verpflichteten die Münchner den US-Amerikaner fest. Seitdem kam er zumeist bei der U19 des deutschen Rekordmeisters oder bei der Reserve in der 3. Liga zum Einsatz. Für die Profis stand Richards insgesamt vier Mal auf dem Platz, zuletzt gegen Hertha BSC.

"Es war unglaublich, in der Startformation zu stehen. Die Möglichkeit zu haben, mit diesen Spielern auf dem Feld zu stehen, war eine beeindruckende Erfahrung und hat mir einen lebenslangen Traum erfüllt", schwärmte Richards nach der Partie gegenüber "fcbayern.com". "Der erste US-Amerikaner in der Bundesliga-Startelf des FC Bayern zu sein, ist eine große Ehre."

Weitere Einsätze kamen bislang aber nicht dazu. Ausgerechnet am Tag nach seinem aufsehenerregenden Debüt verpflichteten die Münchner in Bouna Sarr einen neuen Konkurrenten für die rechte Defensivseite.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige