Anzeige

Japan erstattet Olympia-Eintrittskarten

30.10.2020 07:46
Japan beginnt in Kürze mit dem Verfahren für die Rückerstattung von Eintrittskarten
© Kiichiro Sato
Japan beginnt in Kürze mit dem Verfahren für die Rückerstattung von Eintrittskarten

Nach der coronabedingten Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio aufs nächste Jahr beginnt Japan in Kürze mit dem Verfahren für die Rückerstattung von Eintrittskarten.

Bereits gekaufte Tickets bleiben zwar auch für das nächste Jahr gültig. Doch wer die Spiele dann nicht besuchen kann, kann zwischen dem 10. und 30. November die Rückerstattung der Eintrittskarten beantragen, wie Japans Olympia-Macher am Freitag bekanntgaben. Die Rückgabe der Tickets für die Paralympics kann zwischen dem 1. und 21. Dezember beantragt werden.

Wegen der Coronavirus-Pandemie hatten Japan und das IOC Ende März nach langem Zögern die Spiele um ein Jahr verschoben. Sie sollen nun vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 stattfinden, und zwar in den gleichen Arenen und mit dem gleichen Wettkampfprogramm wie ursprünglich geplant.

Vorgesehen sind 339 Entscheidungen in 33 Sportarten. Sollten wegen der Corona-Krise Restriktionen hinsichtlich der Zuschauerzahlen nötig werden, so werde es eine weitere Möglichkeit geben, eine Rückerstattung der Tickets zu beantragen.

Unterdessen überschritt die Zahl der bestätigten Infektionsfälle in Japan die Marke von 100 000. Das Land zählt bisher über 1700 Tote. Damit steht Japan im Vergleich zu anderen Ländern aber noch gut da.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige