Anzeige
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

Namhafte Konkurrenz für Borussia Dortmund

BVB beobachtet Polen-Newcomer Walukiewicz

29.10.2020 16:07
Sebastian Walukiewicz soll das Interesse des BVB geweckt haben
© Piotr Matusewicz via www.imago-images.de
Sebastian Walukiewicz soll das Interesse des BVB geweckt haben

Auf der ständigen Suche nach vielversprechenden Talenten hat Borussia Dortmund offenbar ein Auge in die italienische Serie A geworfen. Der polnische Nationalspieler Sebastian Walukiewicz von Cagliari Calcio soll das Interesse des BVB geweckt haben.

Das berichtet das Portal "90min.de". Demnach waren BVB-Scouts beim Nations-League-Duell zwischen Polen und Italien (0:0) Mitte Oktober vor Ort, um den 20-jährigen Innenverteidiger genauer unter die Lupe zu nehmen. Walukiewicz stand zusammen mit Bayern-Star Robert Lewandowski in der Startelf, der Youngster durfte sogar über die vollen 90 Minuten ran.

Doch im Kampf um Walukiewicz muss sich der BVB auf namhafte Konkurrenz gefasst machen. Auch der FC Chelsea und Manchester United aus der Premier League sowie Inter Mailand und Lazio Rom aus der Serie A und Atlético Madrid aus der Primera División sollen das Abwehrjuwel ins Visier genommen haben.

Walukiewicz lernte das Fußballspielen bei Legia Warschau ehe es ihn 2017 zum polnischen Klub Pogon Stettin zog. Im Januar 2019 nahm Cagliari Calcio den damaligen Junioren-Nationalspieler unter Vertrag, verlieh ihn aber zunächst zurück nach Stettin.

Walukiewicz ist noch langfristig an Cagliari Calcio gebunden

Seit der Saison 2019/2020 ist Walukiewicz fester Bestandteil des italienischen Klubs. Während der 1,88-Meter-Mann in der vergangenen Spielzeit aber nur auf 14 Serie-A-Einsätze kam, ist er aktuell unumstrittener Stammspieler von Cagliari und stand in allen Ligaspielen über die volle Distanz auf dem Platz.

Seine starken Leistungen wurden in diesem Herbst mit der ersten Berufung für die A-Nationalmannschaft Polens belohnt.

Walukiewicz ist noch bis 2023 an Cagliari Calcio gebunden. Per Option kann sein Arbeitspapier um eine weitere Saison verlängert werden. Ein Transfer des 20-Jährigen wäre daher wohl nicht gerade preiswert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige