Anzeige

"Tormaschine Terodde" soll den Derbyfluch besiegen

29.10.2020 14:31
Simon Terodde soll den HSV auch im Derby zum Sieg schießen
© Philipp Szyza via www.imago-images.de
Simon Terodde soll den HSV auch im Derby zum Sieg schießen

Zweimal ist Simon Terodde schon Zweitliga-Meister gewesen, er hat dreimal die Torjägerkanone gewonnen. Doch einen eigenen Song? Das ist selbst für den Zweitliga-Ballermann vom Hamburger SV etwas Besonderes.

Eine "coole Sache" sei das Lied des Hamburger Rappers Daweed, sagte Terodde im "Abendblatt"-Interview. Ein eigener Song, der, natürlich, den wohl einzig möglichen Titel "Tormaschine Terodde" trägt, sei schließlich nicht selbstverständlich für einen Fußballer: "Mir gefällt das Lied. Und meinen Freunden auch."

Der Song ist dieser Tage eine nette Abwechslung für den mit sechs Saisontoren bislang so treffsicheren HSV-Angreifer. Denn ansonsten gilt der volle Fokus dem 104. Stadtduell gegen den FC St. Pauli. Am Freitagabend soll Terodde, ein ausgewiesener Derby-Experte, tatkräftig mithelfen, die historische Erfolgsserie des HSV (fünf Spiele, fünf Siege) weiter auszubauen und den Derbyfluch seines Teams nach den beiden bitteren Pleiten der vergangenen Saison (jeweils 0:2) zu besiegen.

"Ein Stadtderby hat einfach eine besondere Brisanz", sagt Terodde voller Vorfreude. Er bekomme sehr wohl mit, dass es unter den Teamkollegen derzeit "nur ein Thema gibt".

"Es ist ein besonderes Fußballspiel"

Die besondere Bedeutung kann HSV-Sportvorstand Jonas Boldt nur bestätigen: "Dieses Stadtderby spielt aufgrund der empfindlichen Niederlagen der Vorsaison sicher eine größere Rolle für uns", sagte Boldt der "Hamburger Morgenpost": "Wir können zwar die Vergangenheit nicht ändern, aber eine neue Geschichte schreiben."

Doch dieses Mal ist vieles anders. Maximal 1000 Zuschauer werden am Freitagabend im Volkspark sein dürfen, von einer elektrisierenden Atmosphäre war in den Tagen vor dem Spiel in der Stadt nichts zu spüren.

"Es ist ein besonderes Fußballspiel, aber ansonsten fehlt alles, was man sich für ein Spiel mit solch einer Bedeutung wünschen würde", sagte St. Paulis Präsident Oke Göttlich. Und selbst Boldt gestand: "Natürlich nehmen die vielen freien Plätze ein Stück vom Derby-Feeling."

Terodde auch gegen St. Pauli treffsicher

Derby-Gefühl hin oder her, Torjäger Terodde ist bereit. Die bisherige Saisonbilanz mit drei Doppelpacks in fünf Spielen ist herausragend - und auch seine Derby-Zahlen sprechen für sich: Für Köln traf Terodde in der Nachspielzeit gegen Borussia Mönchengladbach zum Sieg, mit Stuttgart traf er gegen Karlsruhe, mit Bochum gegen Duisburg und auch im Berliner Derby schoss er für Union gegen Hertha BSC ein Tor.

Warum sollte Terodde also nicht auch im Hamburger Stadtduell zuschlagen? Zumal er in seinen 13 Duellen gegen St. Pauli bislang achtmal traf und fünf Torvorlagen beisteuerte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige