Anzeige

"Haben ihre Höhepunkt unter Guardiola erreicht"

Hamann kritisiert Pep: "Das ist einfach nicht gut genug"

29.10.2020 14:02
Pep Guardiola wartet noch auf seinen ersten CL-Triumph mit ManCity
© Paul Childs via www.imago-images.de
Pep Guardiola wartet noch auf seinen ersten CL-Triumph mit ManCity

Seit mittlerweile neun Jahren wartet Pep Guardiola auf seinen dritten Champions-League-Triumph als Trainer. 2021 soll es mit Manchester City endlich so weit sein. Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann ist allerdings überzeugt davon, dass der Katalane einmal mehr scheitern wird.

Alle Jahre wieder geht Manchester City als einer der Favoriten auf den Gewinn der Königsklasse in die Saison. Und alle Jahre wieder enttäuscht die Mannschaft von Pep Guardiola. 2017 kam das Aus im Achtelfinale, 2018, 2019 und 2020 jeweils im Viertelfinale. Viele trauen dem Klub in diesem Jahr endlich den großen Wurf zu. Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann zweifelt daran jedoch.

"Ich glaube, sie haben ihren Höhepunkt unter Guardiola erreicht. Ich sehe Manchester die Champions League oder Premier League in den nächsten Jahren nicht gewinnen", sagte Hamann gegenüber "talkSPORT". Er denke, dass ein Trainer wie Guardiola nicht länger als vier oder fünf Jahre bei einem Verein arbeiten sollte, ergänzte der TV-Experte.

Auch beim FC Bayern hätten sich nach einigen Jahren unter Guardiola gewisse Verschleißerscheinungen gezeigt, glaubt Hamann: "Er war für drei Jahre in München und hat das Team verbessert. Aber weil er so viel gefordert hat, waren die Spieler trotzdem froh als er ging."

Hamann über Pep: "Das ist einfach nicht gut genug"

Auch in Manchester ist eine Trainer-Entlassung angesichts der Ergebnisse der letzten Jahren eigentlich überfällig, urteilte Hamann: "Wenn man sich die Bilanz in der Champions League ansieht, da wäre jeder andere Trainer in großen Schwierigkeiten. [...] Er hat das Finale weder mit dem FC Bayern noch mit Manchester City erreicht. Und die Teams, die es geschafft haben, hatten nicht die gleichen Möglichkeiten. Das ist einfach nicht gut genug."

Man müsse sich schon fragen, was passieren muss, damit sich auf der Trainerposition etwas ändert, sagte Hamann. "Wir mögen es nicht, wenn Trainer entlassen werden, aber ich denke, dass jeder andere Trainer in großen Schwierigkeiten wäre", glaubt der 47-Jährige, dass Guardiola deutlich größeren Kredit als andere Übungsleiter bekommt.

Dass der Katalane immer noch die Geschicke in Manchester leiten kann, hat laut Hamann womöglich einen einfachen Grund: "In der Chefetage gibt es natürlich noch viel Barcelona-Vergangenheit. Vielleicht ist das der Grund, warum er [Guardiola] noch da ist."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige

10. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Liverpool FCLiverpool FCLiverpool1063122:17521
    2Tottenham HotspurTottenham HotspurTottenham962121:91220
    3Chelsea FCChelsea FCChelsea953122:101218
    4Leicester CityLeicester CityLeicester960318:12618
    5Southampton FCSouthampton FCSouthampton952217:13417
    6Everton FCEverton FCEverton1051419:17216
    7Aston VillaAston VillaAston Villa850319:11815
    8Manchester CityManchester CityMan City943215:11415
    9West Ham UnitedWest Ham UnitedWest Ham942315:10514
    10Wolverhampton WanderersWolverhampton WanderersWolverhampton94239:10-114
    11Leeds UnitedLeeds UnitedLeeds Utd1042415:17-214
    12Newcastle UnitedNewcastle UnitedNewcastle1042412:15-314
    13Manchester UnitedManchester UnitedManUtd841313:14-113
    14Arsenal FCArsenal FCArsenal94149:10-113
    15Crystal PalaceCrystal PalaceCr. Palace1041512:15-313
    16Brighton & Hove AlbionBrighton & Hove AlbionBrighton1024414:16-210
    17West Bromwich AlbionWest Bromwich AlbionWest Brom101367:18-116
    18Burnley FCBurnley FCBurnley91264:17-135
    19Fulham FCFulham FCFulham91179:18-94
    20Sheffield UnitedSheffield UnitedSheffield Utd100194:16-121
    • Champions League
    • Europa League
    • Abstieg
    Anzeige