Anzeige
Nächstes Event auf RTL und TVNOW

So lief die fünfte Vorrundenshow von Ninja Warrior

Marschner überragend - Hans bezwingt die Mega-Wand

30.10.2020 23:11
Kim Marschner war nicht zu stoppen
© TVNOW / Markus Hertrich
Kim Marschner war nicht zu stoppen

Sportliche Höchstleistungen, spannende Duelle und spektakuläre Stürze: Auch die fünfte Staffel von Ninja Warrior Germany bietet wieder jede Menge Highlights. sport.de blickt auf die fünfte Vorrundenshow zurück.

Die 16 besten Kandidaten jeder Vorrunde ziehen in das Halbfinale ein. Darüber hinaus qualifizieren sich die beiden stärksten Frauen für die nächste Runde, wenn sie nicht bereits unter den ersten 16 sind.

Am Ende jeder Show duellieren sich die beiden schnellsten Athleten im "Power Tower". Hierbei geht es um nicht weniger als den direkten Finaleinzug und 5.000 Euro Bonuspreisgeld.

Wie sah der Parcours aus? Wer steht in der nächsten Runde? Was war die größte Überraschung und konnte die Mega-Wand in der fünften Show bezwungen werden?

  • Das Duell um den Power-Tower

Im vergangenen Jahr verletzte sich Kim Marschner noch und verpasste somit den Sieg. In der fünften Staffel möchte der 22-Jährige wieder angreifen. In der Vorrunde gelang dem Kletterer jedenfalls schon eine bemerkenswerte Leistung.

Mit einer Zeit von 1:45 Minuten legte Marschner die bislang beste Zeit der Staffel hin und qualifizierte sich souverän für den Power Tower.

Simon Brunner benötigte 2:20 Minuten für die acht Hindernisse und folgte dem Mitfavoriten an die neue Station.

Hier lagen beide Teilnehmer zunächst gleichauf. Allerdings hatte Brunner Probleme an den Stangen. Aufgrund dessen holte Marschner den entscheidenden Vorsprung heraus und steht durch den Sieg am Power Tower bereits sicher im Finale.

  • Moritz Hans bezwingt die Mega-Wand

Während in der Vorwoche fünf Kandidaten den Parcours meisterten, konnten in der fünften Show ganze neun Ninjas buzzern.

Krister Kröll, Simon Brunner, Malte Komm, Philipp Hans sowie Moritz Hans wagten einen Versuch an der Mega-Wand.


Exklusiv: Die Hans-Brüder im Interview 


Als einziger Finisher schaffte es Moritz Hans nach oben und sicherte sich dadurch ein Extrapreisgeld von 2000 Euro. Auf den Let's-Dance-Teilnehmer wird auch in dieser Staffel wieder zu achten sein.

  • Die acht Hindernisse im Parcours

Seit diesem Jahr beinhaltet der Parcours ganze acht Stationen. In der fünften Show ging es über den Pfeilsprung zum Cargo-Netz mit Bügel.

Danach folgten der Domino-Weg und die schwingenden Körbe, die erstmals in der Staffel zu sehen waren. Über den Tunnelsprung 2.0 ging es weiter zur Himmelsleiter, bevor mit den Hangel-Kurven ein neues Hindernis wartete. Zum Abschluss standen den Sportlern wie immer die Wand und die Mega-Wand zur Auswahl.


Diashow: Die Hindernisse der 5. Vorrunde zum Durchklicken


In dieser Sendung mussten die Ninjas mindestens bis zur Himmelsleiter kommen, um eine Chance auf das Halbfinale zu haben.

  • Die Überraschung des Abends

Mit seinen gerade einmal 18 Jahren gehörte Lasse von Freier zu den Debütanten. Doch Nervosität war dem Schüler nicht anzumerken.

Mit einer Zeit von 4:29 Minuten finishte von Freier den Parcours und belegte den sechsten Platz. Damit landete der Rookie vor Ninja-Warrior-Größen wie Tatjana Holz oder den Hans-Brüdern.

"Ich wollte die ganze Erfahrung mitnehmen und dann mal gucken, wie es wird", sagte von Freier unmittelbar nach seinem Auftritt.

Etwas Glück benötigte hingegen Chris Harmat. Der 28-Jährige scheiterte trotz großer Ambitionen an den Hangel-Kurven. Als 15.erreichte der Schweizer letztlich denkbar knapp die nächste Runde.

  • Wer steht im Halbfinale?

Power-Tower-Sieger Kim Marschner steht bereits sicher im Finale. Simon Brunner, Malte Komm, Michael Bräuer, David Eilenstein, Lasse von Freier, Moritz Hans, Krister Kröll und Philipp Hans sind als Finisher ebenfalls für das Halbfinale qualifiziert.

Darüber hinaus schafften es Tatjana Holz, Stefan Angermeier, Alexander Frisch, Jörn Kröll, Lukas Dauenheimer, Chris Harmat, Daniel Schmitt sowie Andrea Forstmayr eine Runde weiter.

>> Der Ticker zur 5. Vorrunde zum Nachlesen 

Jannik Kube

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige