Anzeige

Paderborn bleibt nach Remis im Tabellenkeller

25.10.2020 15:30
Keinen Sieger gab es zwischen Sandhausen und Paderborn
© Oliver Zimmermann via www.imago-images.de
Keinen Sieger gab es zwischen Sandhausen und Paderborn

Der jüngste Aufwärtstrend von Bundesliga-Absteiger SC Paderborn in Liga zwei hat einen Dämpfer erhalten.

Eine Woche nach dem ersten Punktspielsieg seit Januar musste sich das Team von Trainer Steffen Baumgart am 5. Spieltag beim SV Sandhausen mit einem 1:1 (1:1) zufrieden geben.

Paderborn ist zwar nun seit drei Spielen ungeschlagen, verbleibt aber mit nur fünf Punkten im unteren Tabellendrittel und zwei Zähler hinter Sandhausen (7). Dennis Srbeny (28.) brachte die Ostwestfalen in dem Geisterspiel mit einem umstrittenen Handelfmeter in Führung, Robin Scheu (37.) glich aus.

Baumgart vertraute der gleichen Startelf, die am vergangenen Sonntag 1:0 gegen Hannover 96 gewonnen hatte. Der SCP kontrollierte die Partie, gefährliche Aktionen gab es auf beiden Seiten aber zunächst nicht. Dann spitzelte Kai Pröger den Ball im Strafraum SVS-Verteidiger Denis Linsmayer aus kurzer Distanz an die Hand - Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) zeigte trotz heftiger Proteste auf den Punkt.

Nur wenig später nutzte aber Scheu eine missglückte Abwehr des Paderborner Torwarts Leopold Zingerle zum Ausgleich. Direkt vor dem Pausenpfiff hatte Paderborn Glück, dass ein Distanzschuss von Alexander Esswein (45.+2) nur an der Latte landete. Auch in der chancenarmen zweiten Halbzeit taten sich die Gäste gegen den tief stehenden SVS schwer.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige