Anzeige

"Das hatte etwas vom Pokalspiel zwischen Bayern und Düren"

Null Torschüsse! Matthäus wettert gegen Harmlos-Schalker

25.10.2020 10:36
Lothar Matthäus kritisierte den FC Schalke für seine Mutlosigkeit
© TEAM2 via www.imago-images.de
Lothar Matthäus kritisierte den FC Schalke für seine Mutlosigkeit

Komplett chancenlos unterlag der FC Schalke 04 am Samstagabend im Revierderby bei Borussia Dortmund mit 0:3 (0:0). Während der BVB im Rennen um die Tabellenspitze nach Siegen der Konkurrenz aus Leipzig und München nachlegte, verharren die Gelsenkirchener weiterhin sieglos auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Schalke kam zu keinem Zeitpunkt des Ruhrpott-Duells als Sieger infrage, schossen sie doch in 90 Minuten nicht ein einziges Mal auf das Tor von Dortmunds Schlussmann Roman Bürki. Null Torschüsse nach 90 Minuten, dazu nur 41,6 Prozent gewonnene Zweikämpfe, nur 76,2 Prozent angekommene Pässe und ultra harmlose vier Ballkontakte im gegnerischen Strafraum: S04 war von der ersten Minute an lediglich darum bemüht, im Dortmunder Signal Iduna Park nicht unterzugehen.

Die Harm- und Mutlosigkeit wurde auch vom einstigen Weltfußballer und heutigen TV-Experten Lothar Matthäus schonungslos kritisiert: "Das hatte etwas vom Erstrunden-Pokalspiel zwischen dem FC Bayern München und dem 1. FC Düren. Düren war da vielleicht noch etwas mutiger, als Schalke heute bei Borussia Dortmund", so der 59-Jährige bei "Sky".

Den deutschen Rekordnationalspieler störte vor allem, dass die Schalker auch nach dem Rückstand in der zweiten Halbzeit keine sonderlichen Anstalten machte, etwas für das Offensivspiel zu tun. In den kommenden Wochen sei es daher auch vorgezeichnet, wo die Reise für die Knappen hingehen wird: "Mit solchen Leistungen wie heute wirst du auch gegen Stuttgart oder Mainz nicht hoch gewinnen, da musst du froh sein, wenn du nicht verlierst. Der Kader ist für mich schlecht zusammengestellt. Sie haben auch keinen echten Führungsspieler", urteilte Matthäus über S04, dass mittlerweile seit 21 Ligaspielen auf einen Sieg wartet.

Seit Januar haben die Schalker nicht mehr gewonnen. Lediglich die schlechteste Mannschaft der Bundesliga-Geschichte, Tasmania Berlin, wies in der Spielzeit 1965/1966 eine noch längere Durststrecke auf. Der Hauptstadtklub blieb damals sogar 31 Partien lang ohne Sieg. Ansonsten ist der Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet mittlerweile aber historisch schwach. 

>> Die längsten Serien ohne Sieg seit 1963

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige