Anzeige

Ehemaliger Dortmunder spricht über die Lage bei der Borussia

Großkreutz über seinen Lieblingsspieler beim BVB

23.10.2020 08:36
Kevin Großkreutz ist seit Kindesbeinen BVB-Fan und spielte selbst für die Dortmunder
© unknown
Kevin Großkreutz ist seit Kindesbeinen BVB-Fan und spielte selbst für die Dortmunder

Der langjährige BVB-Profi Kevin Großkreutz hat vor dem Derby gegen den FC Schalke 04 genauer über die Lage bei Borussia Dortmund gesprochen und unter anderem verraten, welcher Spieler aus dem aktuellen Kader sein Favorit ist. 

"Ich finde Erling Haaland als Spieler und als Typen gut. Er ist kein Egoist, sondern freut sich für seine Mitspieler. Er kämpft und ist mit Emotionen dabei", erklärte Großkreutz gegenüber "Skysport.de" und fügte an: "Ich finde ihn wirklich überragend. Ihn sollte man am besten immer in Dortmund behalten. Mit ihm kann man sich identifizieren." 

Ohnehin weise die derzeitige Mannschaft viele Parallelen mit jenem Team auf, mit dem der Allrounder in den Saisons 2010/11 und 2011/12 deutscher Meister wurde. "Wir waren auch jung und gallig, wollten jedes Spiel gewinnen und haben füreinander geackert. Wenn die Truppe so über zwei, drei Jahre zusammenbleibt, kann etwas Großes entstehen", prophezeite Großkreutz. 

Auch mit einem Spieler wie Jadon Sancho, der im Sommer intensiv mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht wurde, sei die Identifikation groß. "Dortmund steht immer zu seinen Spielern. Dass er ein überragender Fußballer ist, darüber braucht man nicht zu streiten. Sancho ist ein Unterschiedsspieler", hob der 32-Jährige die Qualitäten des jungen Engländers heraus. "Wenn er noch ein paar Jahre in Dortmund bleiben würde, wäre das natürlich überragend."

BVB ein Titelkandidat, FC Bayern "das Nonplusultra"

Mit Blick auf das Revierderby am Samstag (18:30 Uhr) sieht Großkreutz den BVB als "klaren Favoriten". "Die Schalker haben zwar nichts zu verlieren, aber ich glaube, dass sich die Qualität der Borussia am Ende durchsetzen wird." 

Die Königsblauen werden es über den Kampf versuchen, vermutete der Weltmeister von 2014, der darin jedoch kein Problem für sein ehemaliges Team sieht. "Die Dortmunder müssen dagegenhalten und ihre spielerische und individuelle Klasse ausspielen. Dann wird es für jede Mannschaft schwer, gegen den BVB, nicht nur für Schalke."

Mit Blick auf die Meisterschaft hofft Großkreutz auf einen Ausrutscher des FC Bayern. Sie "sind momentan das Nonplusultra, haben alle Titel geholt. Bei Dortmund gehören Spiele wie in Rom und in Augsburg zur Entwicklung dazu. Das ist uns früher auch passiert, auch als wir Meister wurden", schaute der 32-Jährige auf die bitter 1:3-Auftaktpleite in der Champions League unter der Woche zurück. 

"Vielleicht schafft Dortmund ja in dieser Saison die Überraschung und wird Meister. Ich würde mich für Marco Reus und den BVB natürlich riesig freuen", sagte Großkreutz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige