Anzeige

Leipzig kassiert erste Pleite - Corona-Fall bei den Eulen

22.10.2020 21:37
Frisch Auf Göppingen setzte sich gegen DHfK Leipzig durch
© Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de
Frisch Auf Göppingen setzte sich gegen DHfK Leipzig durch

Der DHfK Leipzig hat in der Handball-Bundesliga seine erste Saisonniederlage kassiert. Am fünften Spieltag unterlag der Tabellenführer Frisch Auf Göppingen in eigener Halle 22:25 (9:12), steht mit 7:3 Punkten aber weiter ganz oben.

Am Samstag (20:30 Uhr) kann Rekordmeister THW Kiel (6:2) mit einem Sieg bei der HSG Nordhorn-Lingen vorbeiziehen.

Die Steilvorlage aus Leipzig konnte der Bergische HC (7:3) nicht nutzen. Das Team von Trainer Sebastian Hinze spielte bei der TSV Hannover-Burgdorf 30:30 (17:13) und verpasste die Chance, sich zumindest vorübergehend an Platz eins zu setzen.

In der Mannschaft der Eulen Ludwigshafen gab es vor dem Spiel bei der HBW Balingen-Weilstetten (27:26) einen Coronafall. Drei Profis blieben in häuslicher Quarantäne, die übrigen Spieler standen Trainer Ben Matschke zur Verfügung.


TSV Hannover-Burgdorf - Bergischer HC 30:30 (13:17). - Tore: Böhm (9), Jonsson (5), Brozovic (4), Hansen (3/2), Feise (2), Martinovic (2), Kuzmanovski (2), Cehte (1), Pevnov (1), Donker (1) für Hannover - Babak (7), Gunnarsson (6/3), Schmidt (5), Majdzinski (4), Nikolaisen (3), Boomhouwer (2), Gutbrod (2), Rudeck (1) für Bergischer - Zuschauer: 1635

DHfK Leipzig - FA Göppingen 22:25 (9:12). - Tore: Binder (5), Remke (3), Krzikalla (3/3), Milosevic (2), Mamic (2), Weber (2), Larsen (2), Wiesmach (2), Pieczkowski (1) für Leipzig - Schiller (6/4), Kozina (5), Smarason (5), Hermann (2), Heymann (2), Zelenovic (1), Rentschler (1), Ellebaek (1), Bagersted (1), Theilinger (1) für Göppingen - Zuschauer: 999

TBV Lemgo Lippe - TuSEM Essen 31:23 (15:12). - Tore: Elisson (7/1), Suton (5), Schagen (4), Guardiola (2), Timm (2), Cederholm (2), Kogut (1), Reimann (1), Baijens (1) für Lemgo - Beyer (6/2), Ellwanger (3), Zechel (3), Rozman (2), Becher (2), Müller (2), Firnhaber (2), Morante Maldonado (2), Szczesny (1) für Essen - Zuschauer: keine

HBW Balingen-Weilstetten - Die Eulen Ludwigshafen 26:27 (14:13). - Tore: Lipovina (8), Gretarsson (6/6), Thomann (4), Scott (2), Schoch (2), Nothdurft (1), Niemeyer (1), Zobel (1), Saueressig (1) für Balingen - Wernig (6/3), Remmlinger (5), Wagner (4), Klimek (3), Klein (2), Grimm (2/2), Dietrich (2), Haider (1), Neuhaus (1), Valiullin (1) für Ludwigshafen - Zuschauer: 468


Stimmen zu den Spielen:

Sebastian Heymann (FRISCH AUF! Göppingen) ...

... zum Spiel: "Wir sind deutlich besser ins Spiel gestartet, als die Leipziger. Wir standen in der Abwehr gut, waren aggressiv, haben die Lücken sehr eng gemacht, alle haben ausgeholfen und wir haben zu Beginn auch die einfachen Tore erzielt. Auch im Angriff haben wir ein gutes Spiel gezeigt. In der zweiten Halbzeit wurde es nochmal knapp, obwohl wir mit sechs Toren geführt haben. Wir verwerfen drei Siebenmeter und klare freie Würfe und das darf uns nicht passieren. Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht, aber am Ende geht der Sieg für uns in Ordnung."

Tim Suton (TBV Lemgo Lippe) ...

... zum Spiel: "Es war ein hartes Stück Arbeit, aber haben uns am Ende das deutliche Ergebnis durchaus verdient. Das Spiel geht 60 Minuten und da haben wir insgesamt unsere Stärke mehr hervorgebracht, als die Essener. Wir arbeiten viel am Tempo-Spiel und wollen uns für unsere gute Abwehrarbeit auch belohnen. Wenn man aber mit fünf oder sechs Toren, gegen eine junge Essener Mannschaft führt, dann müssen wir nicht jedes Mal schnell nach vorne laufen. Da kann man auch in Ruhe nach vorne kommen und geduldiger spielen. Aber es ist irgendwie in uns drin, dass wir den Gegner bestrafen wollen und daran müssen wir vielleicht noch arbeiten."

Tomas Babak (Bergischer HC) ...

... zum Spiel: "Es war bis zum Ende hin ein sehr spannendes Spiel. Wir hatten am Ende ein wenig Glück und nehmen einen Punkt mit nach Hause. Unser Torhüter hat am Ende einige freie Bälle gehalten und wir wollten nicht verlieren, sind nach vorne gelaufen und haben die Tore erzielt. Wir waren zu Beginn der zweiten Halbzeit sehr unkonzentriert, haben viele dumme Fehler begangen und das hätte uns das Spiel kosten können."

Benjamin Matschke (Trainer Eulen Ludwigshafen) ...

... zum Spiel: "Beide Mannschaften waren gut auf die unterschiedlichen Stärken des anderen eingestellt. Da muss man dann während des Spiels viel nachjustieren und die ein oder andere Umstellung vornehmen. Der Knackpunkt bei Balingen war, dass wir nach vier Treffern Rückstand auch schnell wieder herangekommen sind. Wir haben es im Training zum Thema gemacht, dass wir auch Mitte der zweiten Halbzeit mit einigen Toren hinten liegen können. Wenn wir dann in dieser Phase vor Schluss diese Tore aufholen können, haben wir zum Ende hin den mentalen Vorsprung. Ich bin emphatisch genug, dass die Partie auch hätte unentschieden oder gegen uns ausgehen können. Für uns ist es sehr wichtig, diese Spiele zu gewinnen. Es freut mich ungemein, dass wir diese "vier-Punkte"-Spiele mit einem Auswärtssieg nun starten konnten und das gibt uns sehr viel. Ich hoffe, dass die aktuelle Lage uns nun auch ermöglicht, vor Publikum und weiterhin Handball spielen zu können."

Sky Experte Stefan Kretzschmar ...

... über Leipzigs Lukas Binder (vor dem Spiel): "Lukas Binder ist ein Spieler, der immer einen draufgelegt hat. Am Anfang, als er in Leipzig begonnen hat, habe ich ihn für einen guten Drittliga Spieler gehalten. Ich habe immer gedacht, die Leipziger müssen auf dieser Position noch einen stärkeren Spieler in den Klub holen. Man hat es auch immer im zwei oder drei Jahres Rhythmus so gehandhabt, dass man einen neuen Spieler verpflichtet hat. Das hat Lukas Binder überhaupt nicht akzeptiert und irgendwann gesagt, dass es seine maximale Herausforderung ist, wenn der Verein immer wieder jemanden vor ihn setzt. Er dachte sich, jetzt muss ich besser werden und das hat ihn extrem gereizt. Er ist ein Spieler mit einer tollen Mentalität, der aus seinen Möglichkeiten das Maximale herausholt. Er ist aktuell einer der besten Linksaußen der Liga."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
HBL HBL
Anzeige

10. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1THW KielTHW KielTHW Kiel8701270:2214914:2
    2Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar LöwenRhein-Neckar8701233:1953814:2
    3SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-HandewittFlensburg-H7601208:1832512:2
    4TVB 1898 StuttgartTVB 1898 StuttgartTVB Stuttgart9513253:254-111:7
    5Frisch Auf! GöppingenFrisch Auf! GöppingenGöppingen7421192:1781410:4
    6HSG WetzlarHSG WetzlarWetzlar9504252:2292310:8
    7MT MelsungenMT MelsungenMelsungen6411163:152119:3
    8Füchse BerlinFüchse BerlinBerlin7412194:19139:5
    9HC ErlangenHC ErlangenErlangen9414255:244119:9
    10TBV Lemgo LippeTBV Lemgo LippeLemgo9333239:242-39:9
    11SC MagdeburgSC MagdeburgMagdeburg7403203:186178:6
    12DHfK LeipzigDHfK LeipzigDHfK Leipzig7322186:175118:6
    13Bergischer HCBergischer HCBergischer HC8314222:223-17:9
    14TSV Hannover-BurgdorfTSV Hannover-BurgdorfHannover-B.7223194:201-76:8
    15HSG Nordhorn-LingenHSG Nordhorn-LingenNordhorn-Lingen9306238:262-246:12
    16HBW BalingenHBW BalingenBalingen8206220:237-174:12
    17GWD MindenGWD MindenGWD Minden6114154:175-213:9
    18Die Eulen LudwigshafenDie Eulen LudwigshafenLudwigshafen9117202:244-423:15
    19TuSEM EssenTuSEM EssenTuSEM Essen6105152:181-292:10
    20HSC 2000 CoburgHSC 2000 CoburgCoburg8008193:250-570:16
    • Champions League
    • Euro League
    • Abstieg
    Anzeige