Anzeige

Medien: Neuer "Ehrenkodex" bringt HSV auf Kurs

21.10.2020 10:06
Daniel Thioune hat beim HSV angeblich einen "Ehrenkodex" eingeführt
© ABS Michael Schwarz via www.imago-images.de
Daniel Thioune hat beim HSV angeblich einen "Ehrenkodex" eingeführt

Drei Siege nach drei Ligaspielen: Der Hamburger SV hat einen Start nach Maß in die neue Saison der 2. Bundesliga hingelegt. Am Mittwoch kann der HSV mit einem Sieg gegen Erzgebirge Aue sogar die Tabellenführung übernehmen. Ein Garant für den Erfolg ist Coach Daniel Thioune.

Laut "Sport Bild" hat Thioune die Rothosen mit einer Art "Ehrenkodex" auf Kurs gebracht. Nach der krachenden 1:4-Pleite gegen den Drittligisten Dynamo Dresden in der ersten Runde des DFB-Pokals soll er sich demnach zum Handeln gezwungen gesehen haben.

Im Anschluss soll Thioune dem Team in einer Sitzung erklärt haben, "wie eine Mannschaft zu funktionieren habe – innerhalb der Kabine und auf dem Platz", heißt es in dem Bericht der Sportzeitschrift.

Der Trainer soll vor allem darauf hingewiesen haben, dass Erfolg nur mit Zusammenhalt möglich sei und jeder einzelne Spieler wichtig ist, um die Ziele zu erreichen und jeder den vorgegebenen Weg mitgehen müsse. Ein absolutes No-Go soll für Thioune hingegen egoistisches Verhalten sein. 

"Wertschätzung definiert sich bei mir nicht durch Spielzeit. Das habe ich den Spielern gesagt", wird Thioune von "Sport Bild" zitiert. Nur gemeinsam könne man "erfolgreich sein". Wenn ein Akteur mit den Vorgaben nicht einverstanden sei, könne er zudem jederzeit das Gespräch mit Thioune suchen. 

Dass die Teambuilding Maßnahme dringend notwendig war, legen Aussagen von HSV-Kapitän Tim Leibold nahe. Der 26-Jährige erklärte, dass durch die teils wild und fahrig verspielten Aufstiegschancen der letzten beiden Jahre auch das Vertrauen untereinander verloren gegangen sei. Thiounes "Ehrenkodex" wirkt dieser Entwicklung nun offenbar erfolgreich entgegen.

Die Entwicklung ist allerdings auch dringend notwendig. Verpasst der einstige Bundesliga-Dino auch im dritten Anlauf die Rückkehr ins deutsche Oberhaus, dürfte der Schaden nur noch schwierig zu beheben sein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige