Anzeige

Nächstes Erstrunden-Aus für Paris-Überraschung Altmaier

19.10.2020 19:55
Altmaier konnte nicht an seine Paris-Form anknüpfen
© AFP/SID/MARTIN BUREAU
Altmaier konnte nicht an seine Paris-Form anknüpfen

French-Open-Achtelfinalist Daniel Altmaier kann im Tour-Alltag weiter nicht an seine Glanzform von Paris anknüpfen.

Der 22-Jährige verlor auch beim zweiten ATP-Turnier in Köln durch ein deklassierendes 1:6, 0:6 gegen den Belarussen Igor Gerasimov sein Auftaktmatch, nachdem Altmaier schon vor Wochenfrist bei der Turnierpremiere in der Domstadt sein erstes Match nach seinen überraschenden Erfolgen in Paris verloren und das Achtelfinale verpasst hatte.

"Ich fühle mich einen Tick leer", sagte Altmaier später zerknirscht. Er habe beim Training am Morgen ein Ziehen im Knie verspürt und sich dadurch aus dem Konzept bringen lassen. "Ich kam mit der Situation nicht klar", sagte er. "Es war für mich eine neue Erfahrung, dass mich sowas irritiert. Das muss ich beim nächsten Mal sicher besser händeln."

Gerasimov, als Nummer 87 der Weltrangliste 37 Positionen vor Altmaier notiert, trifft nach seinem Sieg in der Runde der besten 16 auf den Kanadier Felix Auger-Aliassime.

Durch Altmaiers Aus vertreten bei den bett1Hulks Championships in Köln lediglich noch der erste Köln-Gewinner und US-Open-Finalist Alexander Zverev und Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff die deutschen Farben.

Zverev steht durch ein Auftaktfreilos bereits im Achtelfinale, während Struff in der ersten Runde gegen den italienischen Cagliari-Finalist Marco Cecchinato antreten muss.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige