Anzeige

Alba und Bayern München überraschen in der EuroLeague

16.10.2020 22:14
Erfolg für Alba in der EuroLeague
© Alexander Shcherbak via www.imago-images.de
Erfolg für Alba in der EuroLeague

Der deutsche Basketballmeister Alba Berlin hat in der EuroLeague für eine dicke Überraschung gesorgt. Das Team des spanischen Trainer-Routiniers Aito Garcia Reneses (73) gewann bei Titelverteidiger ZSKA Moskau 93:88 (47:51) und feierte damit den ersten Sieg im vierten Spiel der europäischen Königsklasse. Bayern München steigerte sich beim 75:71 (25:45) nach einem Fehlstart beim Favoriten Fenerbahce Istanbul und liegt mit drei Erfolgen in der Spitzengruppe.

In Moskau war Simone Fontecchio mit 20 Punkten Albas erfolgreichster Werfer, Nationalspieler Johannes Voigtmann kam für Moskau nur auf zwei Zähler. Bei den Bayern, die das erste Viertel in der Türkei komplett verschliefen (9:28), stachen Vladimir Lucic (18 Punkte) und Jalen Reynolds (17) heraus.

"Wir haben in der ersten Halbzeit schlecht ausgesehen. Dann haben wir uns an unsere DNA gehalten und in der Defensive besser gestanden", sagte Trainer Andrea Trinchieri bei "Magentasport".

Vor der Partie der Berliner hatte Coach Reneses die nächste Alba-Niederlage befürchtet. "ZSKA ist eine großartige Mannschaft. Physisch sind sie größer und kräftiger als wir", sagte er über die Spieler des russischen Serienmeisters, der 2019 den Titel in der EuroLeague gewonnen hatte. Auch in der vergangenen Saison lag ZSKA vor dem Abbruch durch die Corona-Pandemie auf Final-Four-Kurs.

Vor 3087 Zuschauern in Moskau sah es bis zur Pause nach einem standesgemäßen Sieg der Gastgeber aus, doch Alba blieb in Schlagdistanz und steigerte sich in der zweiten Halbzeit. Moskaus überragende US-Amerikaner Mike James (27 Punkte) und Will Clyburn (25) stemmten sich gegen die Niederlage, doch Niels Giffey mit einem wichtigen Offensivrebound und sein Nationalmannschaftskollege Maodo Lo von der Freiwurflinie sorgten für die Entscheidung.

Am kommenden Donnerstag (22. Oktober) empfängt Alba Baskonia Vitoria-Gasteiz aus Spanien. Zuvor treffen die Berliner am Sonntag (18:00 Uhrt) in Bonn im Pokal auf die Löwen Braunschweig. Für die Bayern geht es im Pokal in Weißenfels gegen medi Bayreuth (Sonntag, 20:30 Uhr) weiter, ehe am kommenden Freitag (23. Oktober) Olympiakos Piräus in der EuroLeague wartet.


ZSKA Moskau - Alba Berlin 88:93 (51:47). - Beste Werfer: James (27), Clyburn (25) für Moskau - Fontecchio (20), Lo (15), Eriksson (13), Siva (12), Sikma (11) für Berlin. - Zuschauer: 3087.

Fenerbahce Istanbul - Bayern München 71:75 (45:25). - Beste Werfer: Vesely (25), de Colo (18), Ulanovas (10) für Istanbul - Lucic (18), Reynolds (17), Sisko (11), Dedovic (10) für München. - Zuschauer: keine

Anzeige
Anzeige
Anzeige
EuroLeague EuroLeague
Anzeige

4. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SNPunkteDiff.Pkt.
    1Žalgiris KaunasŽalgiris KaunasŽalgiris Kaunas440316:279378
    2Saski BaskoniaSaski BaskoniaBaskonia431246:213336
    3Valencia BasketValencia BasketValencia431244:211336
    4FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenMünchen431320:295256
    5Olympiacos PiräusOlympiacos PiräusOlympiacos431316:296206
    6Olimpia MilanoOlimpia MilanoOlimpia Milano431310:299116
    7FC BarcelonaFC BarcelonaFC Barcelona431292:281116
    8FenerbahçeFenerbahçeFenerbahçe422297:278194
    9CSKA MoskvaCSKA MoskvaCSKA Moskva422299:310-114
    10Zenit St. PetersburgZenit St. PetersburgBK Zenit422147:179-324
    11KK Crvena ZvezdaKK Crvena ZvezdaCr. Zvezda312222:225-32
    12PanathinaikosPanathinaikosPanathinaikos312224:229-52
    13Maccabi Tel AvivMaccabi Tel AvivMaccabi TA413316:319-32
    14Anadolu EfesAnadolu EfesAnadolu Efes413306:314-82
    15Real MadridReal MadridReal Madrid413304:332-282
    16ALBA BERLINALBA BERLINALBA413310:351-412
    17ASVEL Lyon-VilleurbanneASVEL Lyon-VilleurbanneASVEL Lyon202136:152-160
    18BK KhimkiBK KhimkiBK Khimki404291:333-420
    • Playoffs
    Anzeige