Anzeige

Eerneutes Engagement in Holland

Ex-S04-Talent Avdijaj hat offenbar neuen Klub

12.11.2020 14:21
Verpasste den Durchbruch beim FC Schalke 04: Donis Avdijaj
© BEAUTIFUL SPORTS/G. Hubbs via www.imago-images.de
Verpasste den Durchbruch beim FC Schalke 04: Donis Avdijaj

Beim FC Schalke 04 durchlief Donis Avdijaj die U17 und die U19, absolvierte sogar neun Spiele für das Bundesliga-Team. Doch zum großen Durchbruch reichte es nicht. Jetzt hat der zuletzt vereinslose 24-Jährige offenbar einen neuen Arbeitgeber gefunden.

Nach rund einem Monat als Probespieler steht der Offensivspieler laut Informationen des Portals "transfermarkt.de" unmittelbar vor der Vertragsunterschrift beim FC Emmen.

Noch in dieser Woche werde demnach die weitere Zusammenarbeit zwischen Avdijaj und dem aktuellen Tabellen-17. der Eredivisie fixiert. Wie lange der gebürtige Osnabrücker bei seinem neuen Klub unterschreiben soll, ist bislang offen.

Für Avdijaj wäre ein Engagement in Emmen bereits das dritte in den Niederlanden. Von Januar bis Ende Juni 2018 stand der technisch beschlagene Rechtsfuß auf Leihbasis bei Roda Kerkrade, anschließend knapp sechs Monate bei Willem II unter Vertrag.

FC Schalke 04: Donis Avdijaj liebäugelte mit Rückkehr

Zudem versuchte sich Avdijaj im Laufe seiner Profi-Karriere auch in Österreich (Sturm Graz), der Türkei (Trabzonspor) sowie in Schottland (Heart of Midlothian). Bei dem Klub aus Edinburgh war sein Kontrakt nach der vergangenen Saison ausgelaufen.

Auf Schalke war Avdijaj einst als Top-Talent gehandelt und mit einer Ausstiegsklausel in Höhe von 45 Millionen Euro ausgestattet worden, hatte die hohen Erwartungen in ihn aber nie erfüllen können.

Dennoch liebäugelte er noch im Frühjahr mit einer Rückkehr zu den Königsblauen. "Wenn man einen Verein liebt, liebt man ihn für immer. Schalke bleibt für mich ein Zuhause, ist ewig in meinem Herzen", sagte Avdijaj damals gegenüber "Sport Bild". "Wenn ich jetzt ein, zwei starke Saisons abliefere und die Schalker sagen, sie wollen mich noch mal holen – dann sage ich nicht nein."

Sein Ziel sei es nach wie vor "wieder in einer Top-Liga zu spielen. Und ich bin sicher, dass ich ohne Probleme in der Bundesliga mithalten könnte."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige