Anzeige
powered by Formel1.de

Berichte über Corona-Fälle bei Renault

15.10.2020 11:21
Im Rahmen von Fernado Alonsos Filmtag kam es bei Renault zu Coronafällen
© HOCH ZWEI/Pool/XPB/James Moy
Im Rahmen von Fernado Alonsos Filmtag kam es bei Renault zu Coronafällen

Renault hatte im Rahmen von Fernando Alonsos Filmtag in Barcelona zwei positive Coronafälle zu beklagen. Wie "RaceFans" berichtet, wurden zwei Mitglieder des Rennstalls in Spanien positiv auf COVID-19 getestet. Eigentlich sollten sie bei der Ausfahrt des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters vor Ort sein.

Aus Sicherheitsgründen wurden sie jedoch bereits im Vorfeld in ihrem Hotel isoliert und kamen gar nicht erst an die Strecke - genau wie bis zu mutmaßlich vier weitere Kollegen, die vorsorglich vom Rest des Teams getrennt wurden.

Bei Renault möchte man sich aktuell nicht zu den Berichten äußern. Es heißt jedoch, dass keines der Teammitglieder am Nürburgring in Kontakt mit den Verantwortlichen um Teamchef Cyril Abiteboul oder Renault-Geschäftsführer Luca de Meo stand, der ebenfalls in der Eifel präsent war.

Renault hatte auf dem Weg zum nächsten Formel-1-Rennen in Portimao einen Zwischenstopp in Barcelona eingelegt, um Fernando Alonso eine Ausfahrt mit dem aktuellen Formel-1-Boliden zu ermöglichen. Diese leistete der Spanier im Rahmen eines Filmtags ab, bei dem 100 Kilometer gefahren werden dürfen.

Am Nürburgring waren bereits zwei Mitglieder von Mercedes positiv getestet worden, woraufhin auch einige Kollegen aus Sicherheitsgründen isoliert wurden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige