Anzeige

Otte und Zverev in Köln ausgeschieden

14.10.2020 19:57
Otte schied gegen Radu Albot aus Moldau aus
© AFP/SID/KENZO TRIBOUILLARD
Otte schied gegen Radu Albot aus Moldau aus

Die deutschen Tennisprofis Oscar Otte und Mischa Zverev sind beim ATP-Turnier in Köln im Achtelfinale ausgeschieden.

Qualifikant Otte verlor in seiner Geburtsstadt gegen den Moldauer Radu Albot 4:6, 7:5, 5:7 und verpasste damit sein erstes Viertelfinale auf der ATP-Tour. Mischa Zverev (33) unterlag dem an Position sechs gesetzten Polen Hubert Hurkacz 4:6, 3:6.

In der ersten Runde hatte Otte, Nummer 142 der Weltrangliste, überraschend in zwei Sätzen gegen die deutsche Nummer zwei Jan-Lennard Struff (Warstein) gewonnen. Mischa Zverev (Hamburg), mit einer Wildcard ins Hauptfeld gekommen, hatte sich gegen John Millman (Australien) durchgesetzt.

Sein zehn Jahre jüngerer Bruder Alexander Zverev hat damit als letzter Deutscher eine Chance auf das Viertelfinale.

Der US-Open-Finalist greift nach einem Freilos in der ersten Runde am Donnerstag ins Geschehen ein. Zverev, der das Match seines Bruders am Mittwochabend mit Mundschutz in der Box verfolgte, trifft auf den Spanier Fernando Verdasco.

Das erste von zwei Turnieren in Köln findet seit Mittwoch ohne Zuschauer statt. Die zuständigen Gesundheitsbehörden hatten den Einlass auf maximal 250 Besucher begrenzt, die Veranstalter verzichteten daraufhin komplett auf Zuschauer.

Turnierdirektorin Barbara Rittner sagte am Mittwoch, dass man für den zweiten Teil des Köln-Doppelpacks in der kommenden Woche wieder auf Zuschauer hoffe.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige