Anzeige

Milan macht Liverpool Konkurrenz

Schalke-Boss Schneider deutet Kabak-Wechsel an

02.11.2020 14:34
Verlässt Ozan Kabak den FC Schalke im Winter?
© RHR-FOTO/Tim Rehbein via www.imago-images.de
Verlässt Ozan Kabak den FC Schalke im Winter?

Bereits in der abgelaufenen Transferperiode soll sich der AC Mailand um Ozan Kabak vom FC Schalke 04 bemüht haben. Zwar kassierten die Rossoneri von den Königsblauen eine Abfuhr, aufgegeben haben sie ihre Hoffnungen auf den Abwehrspieler aber offenbar noch nicht. Kommt es im Winter zu einem Wechsel?

Schalkes Sport-Vorstand Jochen Schneider hat sich nun zu dem Thema geäußert. "Wir befinden uns weiter in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, was man ja auch daran sieht, dass diese Saison vielleicht ganz ohne Zuschauer zu Ende gespielt werden muss. Da kann und will ich nichts ausschließen", sagte er gegenüber der "WAZ" über Kabak. 

Die "Gazzetta Dello Sport" hatte zuletzt berichtet, dass der AC Milan in der kommenden Winter-Transferperiode einen neuen Versuch starten wird, Kabak vom FC Schalke loszueisen.

Im Sommer war der Transfer angeblich noch an den Finanzen gescheitert. Während der italienische Traditionsklub 15 Millionen Euro für den türkischen Nationalspieler geboten haben soll, forderte der Bundesligist eine Mindestablöse in Höhe von 20 Millionen Euro.

Schneider bestätigt: Milan hat wegen Kabak angeklopft

Ob diese Zahlen stimmen, verriet Schneider nicht, bestätigte jedoch das Interesse des Serie-A-Klubs. "Mailand hat ganz zum Schluss der Transferperiode im Sommer angeklopft, was für uns nicht in Frage kam", so der Sportvorstand, der ergänzte: "Was in den letzten zehn Tagen jetzt geschrieben wurde, habe ich auch nur gelesen."

Die gescheiterten Verhandlungen sollen die Rossoneri jedenfalls dem Vernehmen nach nicht von ihrem Vorhaben abgebracht haben. So sollen am 11. Oktober beim Nations-League-Spiel der türkischen Auswahl gegen Russland (1:1) mehrere Vertreter der Mailänder auf der Tribüne gesessen haben, um Kabak zu beobachten.

Der Abwehrspieler, der in der Bundesliga noch ein Spiel lang eine Sperre absitzt, spielte 90 Minuten durch und zeigte eine ordentliche Leistung.

"Ozan ist einfach ein Klasse-Spieler, er war auch nach dem Re-Start im Mai einer der wenigen Lichtblicke. Jetzt wird er dazu beitragen, dass wir defensiv noch stabiler werden und mit seiner Stärke bei Standards auch offensiv gefährlicher", freute sich Schneider aufs baldige Comeback des jungen Türken.

Kommt das neue Angebot schon im Winter?

Doch wie viele Spiele macht Kabak noch im königsblauen Trikot? Für den Winter bereiten die Mailänder laut italienischen Medien nämlich bereits ein neues Angebot vor. Zunächst soll zum Lager von Kabak, anschließend zu den Königsblauen Kontakt aufgenommen werden, heißt es. 

Der AC Mailand ist nicht der erste Klub aus der Serie A, der mit einer Verpflichtung des 20-Jährigen in Verbindung gebracht wird. Vor wenigen Wochen berichtete die "Gazzetta dello Sport" bereits, dass auch Inter Mailand ein Auge auf den türkischen Nationalspieler geworfen hat. 

Neben den beiden italienischen Klubs wurde in der Vergangenheit auch Jürgen Klopp und dem FC Liverpool Interesse an Kabak nachgesagt. "Bild" und "WAZ" berichteten im Frühjahr, dass der Abwehrspieler auf dem Einkaufszettel des englischen Meisters stehen würde. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige