Anzeige
Nächstes Event auf RTL und TVNOW

sport.de stellt Teilnehmer der 3. Folge vor

Ninja-Couple und Geschwister-Trio im Parcours

15.10.2020 16:42
Arleen Schüßler geht in der 3. Folge als Last Woman Standing an den Start
© TVNOW / Markus Hertrich
Arleen Schüßler geht in der 3. Folge als Last Woman Standing an den Start

Alte Bekannte, neue Gesichter und ein paar Änderungen im Format: In sechs Vorrundenshows messen sich die Athleten in der 5. Staffel von Ninja Warrior Germany auf RTL und TVNOW, bevor es in jeweils zwei Halbfinal- und Finalshows geht. sport.de bietet einen Liveticker, eine Ninja-Datenbank und stellt euch einige Teilnehmer der dritten Folge und den Modus dieser Staffel vor.

In Köln treten pro Vorrundenshow rund 55 Athleten an. Die insgesamt 16 besten Kandidaten kommen ins Halbfinale, dazu die beiden besten Frauen, sofern sie nicht bereits unter den besten 16 sind. Die beiden schnellsten Athleten jeder Vorrunde treten außerdem im direkten Duell in zehn Metern Höhe am Power Tower an. Der Sieger kann sich über einen Geldgewinn und die direkte Finalqualifikation freuen. Im Halbfinale tritt er dann außerhalb der Wertung an.

Mit Benni Grams (27, Profi-Parkour- und Freerunning-Athlet aus Berlin) ist nach einem Jahr Pause einer der besten Ninja-Athleten Deutschlands dabei. Der Mitfavorit stand bereits mehrfach im Finale. Steht er 2020 auch vor dem Mount Midoriyama?


Exklusiv im Ninja-Check: 5 Fragen an Benni Grams


David Wolf (31, Verkäufer aus Berlin) ist 2020 Ninja-Neuling. Sohn Levi (1 Jahr alt) nimmt er oft mit zum Ninja-Training. "Noch neun Jahre, dann geht's für meinen Kleinen zu Ninja Kids", freut sich David. Doch erstmal muss der Ninja-Dad und -Neuling sich selbst im Parcours beweisen. "Sport ist mein Hobby in allen Variationen, Snowboarden, Inline skaten, Joggen, und ab und zu fange ich auch Pokemons", sagt er.

David Wolf trainiert mit seinem Sohn
David Wolf trainiert mit seinem Sohn

André Fischer (31, Elektroniker aus Marl) hat sich vor drei Jahren in den Ninja-Sport verliebt. Jan Köppen ist sein Vorbild, seit dieser bei Ninja Warrior in Spanien im Halbfinale stand. Das will André 2020 auch erreichen – und natürlich nebenbei Jan Köppen kennenlernen.

Jekaterina Konanchuk (39, Lehrerin aus Berlin) tritt im Fernduell gegen Ehemann Roman an, der erst in der Vorrunde 6 in den Parcours geht. Beide sind Poledance-Künstler. Wie weit wird sie der Tanz an der Stange bei Ninja Warrior bringen?

Ninja-Couple im Parcours

Im direkten Duell tritt das erste Ninja-Couple gegeneinander an: Arleen Schüßler (28, Ninja-Hindernis-Vertriebsleiterin) und Benedikt Sigmund (36) aus Aachen sind seit rund zwei Jahren ein Paar. Arleen wurde 2019 "Last Woman Standing", also stärkste Frau Deutschlands. Das Preisgeld von 25.000 Euro haben sie und Benni gemeinsam investiert.


Exklusiv: Arleen Schüßler und Benni Sigmund im Interview


Silvio Grogg (60, Abteilungsleiter aus Wetzikon/Schweiz) ist der älteste Athlet dieser Folge. Er trat bereits in der Schweiz an, scheiterte dort am 3. Hindernis. Wie sportlich fit ist er bei seinem Auftritt in Deutschland, wie viele Hindernisse kann er besiegen?

Leon Wismann (18, Schüler aus Münster) ist der jüngste Athlet dieser Staffel. Der Boulder- und Kletterfan war Ninja-begeistert, als er mit 13 Jahren erstmals die Show sah und bereitet sich seit fünf Jahren intensiv vor. Denn: Er musste erst volljährig werden, um antreten zu dürfen. Wird Leon ins Halbfinale weiterkommen?

Jeremy Smith (25, Fitnesstrainer aus Immenhausen) lässt seit 18 Jahren seine Haare wachsen – aktuell gehen sie ihm bis zum Po. Damit die Haare nicht ins Wasser hängen und für sein Aus sorgen, will er erst Rapunzel spielen, nachdem er den Parcours besiegt hat.

Fabian Ströbele (20, Industriemechaniker aus Hirrlingen) war noch nie in einem Ninja-Parcours. Dank 16 Jahren Fahrradfahren fühlt er sich trainiert genug und vertraut auf die Kraft seiner Unterarme, die ihn durch den Parcours bis zum Buzzer fliegen lassen sollen.

Wie weit geht's für die Heidl-Geschwister?

Die Heidl-Geschwister Mercy (24), Manasse (26) und Jescher (27) aus Wiesbaden – die kleine Schwester hat übrigens geheiratet und heißt nun Mercy von Trentini. Als Team "Indian Fire" gehören die drei seit Staffel 2 mit zu den bekanntesten Ninja-Athleten.

Sne Belayneh (22, Student aus Köln) hat sich in einer Trampolinhalle vorbereitet, in der auch Ninja-Sport angeboten wird. Wem seine Frisur bekannt vorkommt: Sne wuchs mit der Serie 'Der Prinz von Bel Air' auf und so wurde Hauptdarsteller Will Smith zu seinem Vorbild.

Annette Weiss (52, Yogatrainerin aus Hennef) war 2020 auch Teilnehmerin der TVNOW-Show "The Diva in me" und tritt im Parcours unter ihrem Spitznamen "Der Panther" an.

Zwei neue Hindernisse

Auf alle Teilnehmenden der dritten Vorrunde warten wieder acht Hindernisse, die ins Halbfinale führen. Neu in dieser Show sind der Block-Lauf 2.0 und der Klacker. Wie zuvor startet der Parcours mit dem Pfeilsprung. Zum folgenden Cargo-Netz geht es dann nicht mehr mit der Schaukel, sondern über das Rad, bevor der Block-Lauf 2.0 wartet. Über die Sprungfedern geht es erneut zum Tunnelsprung 2.0, an den sich Himmelsleiter und Klacker anschließen, bevor sich die entscheidende Frage stellt: Wand oder Mega-Wand? Wer die im ersten Versuch schafft, kann nebenbei erneut 2.000 Euro mitnehmen.


Diashow: Das sind die Hindernisse in der 3. Vorrunde


Die Show endet mit dem Power Tower, an dem sich der Sieger über eine Geldprämie von 5.000 Euro und den Safety Pass fürs Halbfinale freuen darf.

Mit Material von RTL

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige