Anzeige

Berater sorgt mit Aussagen für Aufsehen

HSV-Talent vor Wechsel zu europäischem Traditionsverein?

25.11.2020 13:06
Verlässt Stephan Ambrosius den HSV?
© ABS Michael Schwarz via www.imago-images.de
Verlässt Stephan Ambrosius den HSV?

Top-Talent Stephan Ambrosius ist noch bis 2021 an den Hamburger SV gebunden. Soll der deutsche U21-Nationalspieler nach der Saison nicht ablösefrei wechseln, muss der HSV mit dem Verteidiger verlängern oder ihn im Winter verkaufen. Nun gibt es einen neuen Interessenten.

Nach Informationen der "Bild" wirbt Celtic Glasgow um Ambrosius. Der schottische Traditionsklub ist demnach von einem Kauf im Winter nicht abgeneigt. Der HSV wurde bereits über das Interesse informiert.

"Wir hatten das Ziel, dass Stephan in Hamburg bleibt. Nach dem Bochum-Spiel sind wir aber ins Grübeln geraten", wird Ambrosius' Berater Nochi Hamasor zitiert. Zur angeblichen Celtic-Offerte wollte sich der Agent nicht äußern. "Wir haben dem HSV unsere Vorstellungen übermittelt. Der Verein weiß, was wir möchten", sagte Hamasor lediglich.

Zuletzt berichtete das Boulevardblatt noch von einer möglichen Vertragsverlängerung über vier Jahre. Eine Einigung bis Weihnachten schien möglich.

Gespräche über eine langfristige Zusammenarbeit habe es bereits mit Ex-Berater Enis Alushi gegeben. Seit September wird Ambrosius von Hamasor betreut.

Dieser ließ vor wenigen Wochen anklingen, dass sich sein Schützling nach einer neuen Herausforderung umsieht: "Unabhängig von seiner Vertrags-Situation - so ein Spieler wie Ambrosius gehört nicht in die 2. Liga."

Zuletzt berichtete das Portal "ghanasoccernet.com" über das Interesse von Leeds United. Demnach will der Premier-League-Aufsteiger den 21-Jährigen im Januar auf die Insel locken. Treibende Kraft hinter den Bemühungen der Whites sei Sportdirektor Victor Orta, heißt es.

HSV zögert bei Simon Terodde

Schon im Sommer wollte Leeds Ambrosius dem Bericht zufolge verpflichten. Ein Deal kam allerdings nicht zustande. In der Winterpause will der Aufsteiger nun offenbar einen neuen Anlauf wagen.

Ambrosius, der auch die ghanaische Staatsbürgerschaft besitzt, spielt seit der Jugend für den HSV. In der aktuellen Saison schaffte der Youngster den Sprung zu den Profis und absolvierte bislang sechs Partien in der 2. Bundesliga. Gegen den VfL Bochum saß Ambrosius unlängst 90 Minuten auf der Bank.

Neben Ambrosius möchten die Rothosen auch schnellstmöglich mit Ersatztorwart Tom Mickel verlängern. Darüber hinaus muss der HSV eine Entscheidung bei Simon Terodde, Aaron Hunt, Lukas Hinterseer und Bobby Wood, deren Verträge allesamt auslaufen, treffen.

Während die Hamburger bei Torjäger Terodde und Spielmacher Hunt wohl abwarten wollen, könnten Hinterseer und Wood den Verein im Sommer verlassen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige