Anzeige

Astralis besiegt Navi im EU-Finale der CS:GO ESL Pro League

05.10.2020 08:16
Astralis-Spieler Nicolai "dev1ce" Reedtz bei den Finals der ESL Pro League Saison 10.
© dpa
Astralis-Spieler Nicolai "dev1ce" Reedtz bei den Finals der ESL Pro League Saison 10.

Das dänische Counter-Strike-Team Astralis ist wieder an der Spitze angekommen: Im Finale der ESL Pro League (EPL) Season 12 holte Astralis einen 0:2-Rückstand gegen Natus Vincere auf. Der 3:2-Sieg (0:1, 12:16, 16:14, 22:19, 16:11) in der EPL ist für die Dänen der erste Turniererfolg seit Mai.

Gegen Navi zu spielen sei immer eine besondere Herausforderung, sagte Astralis-Spieler Patrick "es3tag" Hansen im Interview nach dem Spiel. "Manchmal fühlt es sich an, als spiele Navi nach dem Motto 'Wenn wir nicht wissen, was wir tun, dann weiß es unser Gegner auch nicht'."

Astralis' Erfolg in der EPL war allerdings alles andere als absehbar gewesen. Über das Jahr verteilt fielen immer wieder Spieler wegen körperlicher oder psychischer Überbelastung aus, und die Mannschaft blieb stark hinter den Erwartungen zurück. Dies führte dazu, dass Astralis, als eines der ersten Top-CS:GO-Teams, ihre Mannschaft um zusätzliche Spieler erweiterte.

Dies erwies sich in der EPL Vorteil. Nach der 0:2-Niederlage gegen Complexity tauschten die Dänen Lucas "Bubzkji" Andersen gegen es3tag aus und gewannen mit ihm die verbleibenden sechs Gruppenspiele. In der K.o.-Runde kämpften sich die Dänen nach einer Niederlage gegen Heroic durch die gesamte Lower Bracket ins Finale gegen Navi.

Die Dänen verloren die erste Karte und standen damit, da Navi mit einer 0:1-Führung ins Finale ging, schon kurz vor dem Aus. Doch Astralis kämpfte sich auf drei knappen Karten zurück in die Partie und erspielte sich so ihren dritten EPL-Titel. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige