Anzeige

Training statt Spielbetrieb

HSV-Spiel wegen Corona abgesagt

04.10.2020 13:22
Beim HSV ruht am Sonntag wohl der Ball
© Stuart Franklin, getty
Beim HSV ruht am Sonntag wohl der Ball

Die Corona-Pandemie hat zur ersten Spielabsage im deutschen Profifußball in dieser Saison geführt. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) setzte das für Sonntag um 13:30 Uhr geplante Zweitliga-Spiel von Erzgebirge Aue beim Hamburger SV offiziell ab. Die Auer waren nach positiven Coronatests im Kader bereits abgereist und hatten sich Quarantäne begeben.

"Der Klub hatte Samstagabend über zwei COVID-19-Fälle informiert, die im Rahmen der in der laufenden Saison 2020/21 vor jedem Spiel obligatorischen Testung festgestellt wurden", teilte die DFL am Sonntagmittag mit. Über eine Neuansetzung werde zeitnah entschieden.

"Es ist sehr bedauerlich", sagte Aues Präsident Helge Leonhardt: "Die gegenwärtige Zeit ist eine Zerreißprobe für Gesellschaft, Wirtschaft und alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Wir müssen uns dem stellen, und aus negativen Ereignissen gilt es, gestärkt hervorzugehen."

FCE-Geschäftsführer Michael Voigt erläuterte das Vorgehen des Klubs: "Wie üblich wurden am Morgen vor der Abfahrt Tests durchgeführt. Am Abend im Hotel in Hamburg wurden dann die beiden positiven Ergebnisse bekannt. Wir haben sofort alle nötigen Behörden und die DFL informiert. In Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises haben wir die Heimreise angetreten und uns in häusliche Quarantäne begeben", sagte er der Bild. Die 520 km lange Rückfahrt wurde noch am Samstagabend angetreten, die beiden Betroffenen waren vom Team getrennt nach Hause gefahren.

Aue hatte bereits am Donnerstag einen positiven Test im erweiterten Umfeld gemeldet. Die Spieler mussten am Mittwoch und Donnerstag individuell trainieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige