Anzeige

THW Kiel trotz miserablem Start mit CL-Kantersieg

01.10.2020 22:35
Der THW Kiel setzte sich gegen RB Celje durch
© Holsteinoffice.de/Jörg Lühn via www.imago-images.d
Der THW Kiel setzte sich gegen RB Celje durch

Der deutsche Handballmeister THW Kiel hat sich nach der verpatzen Heimpremiere in der Champions League eindrucksvoll zurückgemeldet.

Beim slowenischen Spitzenklub RK Celje gewann das Team von Trainer Filip Jicha am Donnerstag mit 35:24 (16:13). Zuletzt hatten die Kieler in eigener Halle gegen HBC Nantes aus Frankreich klar verloren (27:35).

Im ersten von vier Spielen innerhalb von zehn Tagen erwischte der THW einen Fehlstart. Schnell hieß es 0:5, dann sah Pavel Horak die Rote Karte. Der frisch gebackene Supercup-Gewinner Kiel drehte aber noch vor der Pause das Spiel und baute die Führung beim slowenischen Rekordmeister in der zweiten Hälfte kontinuierlich aus.

Für die Norddeutschen, die den zweiten Sieg im dritten Gruppenspiel holten, geht es Schlag auf Schlag weiter. In der Bundesliga steht am Sonntag das Auftaktspiel gegen den HC Erlangen an, am Dienstag kommt die TSV Hannover-Burgdorf, vier Tage später geht es zur HSG Wetzlar.


RK Celje - THW Kiel 24:35 (13:16). - Tore: Horzen (4), Cvetko (3), Leban (3), Mlakar (3), Mazej (2), Novak (2), Sarac (2), Dragasevic (1), Kodrin (1), Marguc (1), Nacinovic (1), Poteko (1) für Saporoschje - Pekeler (6), Ekberg (5), Duvnjak (4), Sagosen (4), Wiencek (4), Dahmke (3), Reinkind (3), Weinhold (3), Zarabec (2), Wäger (1) für Kiel. - Zuschauer: 500

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Champions League Champions League
Anzeige
Anzeige