powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Hitzfeld legt Liverpool-Star die Bundesliga ans Herz

01.10.2020 15:03
Shaqiri (r.) wurde von Klopp beim FC Liverpool zuletzt kaum noch berücksichtigt
© unknown
Shaqiri (r.) wurde von Klopp beim FC Liverpool zuletzt kaum noch berücksichtigt

Xherdan Shaqiri kennt sich in der Fußball-Bundesliga bestens aus, immerhin stand er zwischen Juli 2012 und Dezember 2014 beim FC Bayern unter Vertrag. Nun legt ihm Trainer-Ikone Ottmar Hitzfeld eine Rückkehr nach Deutschland nahe.

"Xherdan sollte wechseln, zu einem Klub, bei dem er regelmäßig spielt", führte der einstige Schweizer Nationaltrainer im "Blick" aus: "Er muss wieder Freude haben, wir alle wollen wieder den glücklichen Xherdan sehen. Für sein ganzes Umfeld und für seine Fans wäre ein Wechsel gut."

Hintergrund: Bei seinem aktuellen Arbeitgeber FC Liverpool kommt der flexibel einsetzbare Shaqiri kaum noch zum Zug. An allen drei bisherigen Spieltagen in der Premier League wurde er von Teammanager Jürgen Klopp nicht einmal mehr in den Kader berufen.

Einzig beim 7:2-Kantersieg der Reds in der 3. Runde des League Cups durfte er von Beginn an ran - und traf prompt per Freistoß zur 1:0-Führung. Die großen Stars des Meisters wurden bei der Partie jedoch allesamt geschont.

"Die Höchststrafe": Shaqiris Zeit beim FC Liverpool abgelaufen?

Ottmar Hitzfeld sieht nun den Ausweg bei einem etwas kleineren Premier-League-Klub "im gesicherten Mittefeld". Ein guter Schritt wäre aber auch der Wechsel zu einem "Verein wie Gladbach, Leverkusen oder Wolfsburg. Um wieder Fuß zu fassen und Spielpraxis zu bekommen".

Viel Zeit ist für einen Wechsel in die Bundesliga nicht mehr vorhanden. Bis zum Montag können deutsche Klubs noch Transfers tätigen. Für einen Wechsel innerhalb der englischen Liga wäre noch bis zum 16. Oktober Zeit.

Unter Klopp wird Shaqiri laut Hitzfeld wohl keine Beine mehr auf den Boden bekommen. Die Nicht-Berufung in den Spieltagskader war "die Höchststrafe. Und es wird nicht einfacher für ihn. Ich kenne das als Trainer: Deine Stammelf funktioniert und auf der Bank willst du eine Blutauffrischung. Dass Shaqiri nicht mal im Aufgebot war, ist ein klares Zeichen des Trainers".

Xherdan Shaqiris Vertrag ist beim FC Liverpool noch bis 2023 datiert.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021