Anzeige

Die heißesten Gerüchte und alle News im Transfer-Ticker

FC Bayern vor Hudson-Odoi-Coup - S04 will dritten SGE-Star

01.10.2020 22:58
Transfer-Ticker: Was planen BVB, FC Bayern, FC Schalke 04 und Co.?
© Andy Rowland via www.imago-images.de
Transfer-Ticker: Was planen BVB, FC Bayern, FC Schalke 04 und Co.?

Bedingt durch die Corona-Pandemie ist das Transferfenster in diesem Jahr noch bis zum 5. Oktober geöffnet. Was planen FC Bayern, BVB, FC Schalke 04 und Co. noch? Wer könnte gehen, wer soll kommen? Alle News und die heißesten Gerüchte im Transfer-Ticker bei sport.de.

+++ 01.10.2020 | 21:59 Uhr | Kramaric äußert sich zu Bayern-Gerücht +++

Andrej Kramaric von der TSG 1899 Hoffenheim reagierte zurückhaltend auf das angebliche Interesse des FC Bayern. Man spreche hier über das beste Team der Welt aktuell, sagte der Stürmer in einem Interview des Fernsehsenders "Sky".

"Aber ich möchte auch sagen, dass ich mich hier sehr wohl fühle", betonte der Kroate, "aber es ist schön zu hören, dass der beste Verein der Welt dich holen möchte. Aber ich spiele auch sehr gerne hier in Hoffenheim - ich bin glücklich."

Er könne zu einem möglichen Bayern-Interesse nichts sagen. Es sei besser, seinen Agenten oder die Vereinsführung von Hoffenheim dazu zu befragen.

+++ 01.10.2020 | 21:31 Uhr | Cuisance-Deal geplatzt - wegen Medizincheck? +++

Kurz vor dem Ende der Transferperiode sind die Personalplanungen des FC Bayern noch in vollem Gange. Sowohl in die eine als auch die andere Richtung sind noch Veränderungen im Kader möglich. Ein Profi stand unmittelbar vor dem Abgang - nun soll der Deal allerdings geplatzt sein.

Wie "Sky" berichtet, ist der Transfer von Mickael Cuisance zu Premier-League-Aufsteiger Leeds United auf der Zielgeraden gescheitert. Demnach konnten sich der FC Bayern und die Engländer nicht final einigen.

Das Portal "The Athletic" schreibt allerdings, dass der Wechsel nicht zustande kam, da Cuisance durch den Medizincheck gerasselt ist. Die Verletzungsanfälligkeit des Franzosen soll Leeds abgeschreckt haben. Mehr dazu hier.

+++ 01.10.2020 | 20:55 Uhr | Schalke will dritten SGE-Star +++

Goncalo Paciencia und Frederik Rönnow sind bereits da - und schon steht ein dritter Spieler von Eintracht Frankfurt beim FC Schalke 04 auf dem Zettel. Laut "Sport1" denken die Königsblauen über einen Transfer von Danny da Costa nach.

Die "Bild" legte am Donnerstag nach und schreibt, dass die Königsblauen bereits Kontakt zur SGE aufgenommen haben. Demnach verhandeln die beiden Bundesligisten lediglich noch um die Leihgebühr und die Höhe der Kaufoption.

Beim FC Schalke 04 könnte Allrounder da Costa gleich mehrere Positionen auf dem rechten Flügel beackern.

+++ 01.10.2020 | 16:49 Uhr | Frankfurt buhlt um Younes +++

Schlägt Eintracht Frankfurt beim SSC Neapel zu? Wie der "kicker" berichtet verhandeln die Hessen aktuell über ein Leihgeschäft mit Amin Younes. 

Der fünffache Nationalspieler kommt seit seinem Wechsel von Ajax Amsterdam zu Napoli im Jahr 2018 kaum zum Zug. In der vergangenen Saison kam Younes nur auf neun Kurzeinsätze und konnte nur einen Treffer beisteuern. Sein Vertrag in Italien ist noch bis 2023 datiert.

+++ 01.10.2020 | 18:00 Uhr | Werder bestätigt Ajax-Interesse an Klaassen +++

Werder Bremen hat das Interesse des niederländischen Top-Clubs an Mittelfeldspieler Davy Klaassen bestätigt.

"Davy kann sich Ajax vorstellen, wir sind im Austausch mit Amsterdam", sagte Bremens Sportchef Frank Baumann. "Wir werden ihn aber nicht einfach gehen lassen, sondern nur, wenn unsere finanziellen Bedingungen erfüllt werden."

Nach Medienangaben fordern die Bremer mindestens zehn Millionen Euro von Ajax. Eine Einigkeit mit den Niederländern gebe es noch nicht, sagte Baumann. "Die Situation ist klar. Es gibt auch die Möglichkeit, dass Davy nach Transferschluss am 5. Oktober hinaus bei uns spielen wird." Gegen Arminia Bielefeld am Samstag (15:30 Uhr) ist Klaassen fest eingeplant. Ein Abgang würden dem Verein "sehr, sehr weh tun", betonte Werder-Trainer Florian Kohfeldt.

+++ 01.10.2020 | 16:55 Uhr | FC Bayern verhandelt wegen Hudson-Odoi +++

In den vergangenen Tagen mehrten sich rund um den deutschen Triple-Sieger FC Bayern München einmal mehr die Spekulationen um eine Verpflichtung von Youngster Callum Hudson-Odoi.

Der Offensivspieler des FC Chelsea soll auch nach eineinhalb Jahren vergeblichen Werbens von Seiten des Rekordmeisters noch immer auf dem Zettel von Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic stehen.

Nun berichtet die "Bild", dass die Verhandlungen bereits auf Hochtouren laufen. Demnach strebt der FC Bayern ein Leihgeschäft mit dem FC Chelsea an.

Nachdem es zuletzt geheißen hatte, dass ein Transfer noch in der laufenden Wechselperiode, die am Montag enden wird, kaum zu realisieren sei, könnte es jetzt noch einmal Hoffnung für die Münchner geben.

So soll es der 19-Jährige selbst sein, der sich einen Wechsel zum FC Bayern noch immer vorstellen kann. So heißt es zumindest in einem jüngsten "Sky"-Bericht.

Mehr noch: Ein möglicher Wechsel zum Champions-League-Sieger aus München soll für Hudson-Odoi nicht nur eine Option, sondern vielmehr ein Wunsch sein. Er bekomme von den Bayern-Bossen das Vertrauen entgegengebracht, welches ihm beim FC Chelsea zuletzt wohl fehlte.

+++ 01.10.2020 | 15:58 Uhr | Hoeneß reagiert auf Kramaric-Gerücht +++

Trainer Sebastian Hoeneß vom Bundesliga-Tabellenführer TSG Hoffenheim will ein mögliches Interesse von Fußball-Rekordmeister Bayern München an Stürmer Andrej Kramaric nicht kommentieren.

"Es gibt Spekulationen, und an denen werde ich mich nicht beteiligen", sagte Hoeneß auf der Pressekonferenz vor dem Punktspiel bei Eintracht Frankfurt am Samstag (15:30 Uhr).

"Ich kann nur sagen, dass Andrej in dieser Woche sehr fokussiert war. Dieses Thema ist hier nicht so präsent wie in den Medien", sagte der TSG-Coach, der den enormen Wert des kroatischen Vizeweltmeisters für die Kraichgauer hervorhob. Hoeneß beschrieb Kramaric als "absoluten Unterschiedsspieler", der auf dem Weg sei, in Hoffenheim "Legendenstatus einzunehmen".

Der 29 Jahre alte Kramaric, der in Hoffenheim noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, hatte beim 4:1-Coup der TSG gegen die Bayern am Sonntag zwei Treffer erzielt und steht in dieser Saison nach drei Pflichtspielen schon bei sieben Toren. 

Bayern-Trainer Hansi Flick wollte am Mittwochabend nach dem Sieg im Supercup über Borussia Dortmund das angebliche Interesse nicht bestätigen, lobte den Angreifer aber in höchsten Tönen: "Ich kenne ihn sehr gut. "Er ist einer der besten Stürmer in der Bundesliga, hat enorme Qualitäten", sagte Flick.

+++ 01.10.2020 | 15:46 Uhr | Ex-Profi des BVB und 1. FC Köln vor Rückkehr +++

Milos Jojic spielte vier Jahre lang in Deutschland, darunter eine Saison bei Borussia Dortmund und drei beim 1. FC Köln. Nun könnte der Serbe zurückkehren.

Wie der "Express" berichtet, haben zwei Zweitligisten die Fühler nach dem zentralen Mittelfeldspieler ausgestreckt: der VfL Bochum und der 1. FC Nürnberg.

Jojic ist noch bis 2021 an Basaksehir gebunden, kann den türkischen Topklub aber wohl bei einem entsprechenden Angebot verlassen. Schon in der Rückrunde der vergangenen Saison war der 28-Jährige an den Wolfsberger AC verliehen.

+++ 01.10.2020 | 13:36 Uhr | Bayern und RB im Tauziehen um einen Weltmeister +++

Der FC Bayern und RB Leipzig sind an einer Verpflichtung von Weltmeister Thomas Lemar von Atlético Madrid interessiert. Die Sachsen planen offenbar ein Leihgeschäft und haben laut "L'Équipe" schon ein Angebot in Höhe von vier Millionen Euro für den 24-jährigen Franzosen abgegeben.

"Goal.com" zufolge hofft der FC Bayern auf ein ähnliches Modell. Auch der Rekordmeister würde den Linksaußen demnach gerne via Leihe unter Vertrag nehmen. Noch wollen sich allerdings weder die Leipziger noch die Münchner auf eine Kaufverpflichtung im Sommer 2021 einlassen. Genau das wünschen sich aber die Bosse von Atlético Madrid.

Größte Hürde auf dem Weg zu einem Transfer ist das Gehalt: Lemar soll beim spanischen Topklub rund sieben Millionen Euro jährlich kassieren. Das könnte selbst für den FC Bayern am Ende des Tages zu viel für einen Backup sein. 

Bei einer Summe von rund 25 Millionen Euro würden die Madrilenen den vor zwei Jahren für 70 Millionen Euro verpflichteten Weltmeister angeblich ziehen lassen.  

+++ 01.10.2020 | 12:29 Uhr | Hertha hat den Nächsten an der Angel +++

Die Hertha aus Berlin hat den nächsten Neuzugang im Visier. Wie die "Sport Bild" erfahren haben will, haben die Hauptstädter ein Auge auf Leverkusens Wendell geworfen. Erste Gespräche fanden demnach bereits statt. 

Rund 30 Millionen Euro sollen der Hertha in diesem Transferfenster noch für Neuzugänge zur Verfügung stehen. Wendell würde wohl "nur" sechs Millionen Euro kosten. Dass die Werkself den Brasilianer verkaufen würde, steht schon länger fest. Noch hat sich aber kein Abnehmer gefunden.

+++ 01.10.2020 | 11:58 Uhr | Kein Kramaric-Wechsel zum FC Bayern? +++

Andrej Kramaric war rund um den FC Bayern das große Transfer-Thema der letzten Tage. Laut "Sport1" drängt der Kroate gar selbst auf einen Wechsel nach München. Auch Trainer Hansi Flick äußerte sich bereits zum Torjäger.


Mehr dazu: Kramaric zum FC Bayern? Das Gerücht im Check


Nach Informationen von "Bild" geht der Deal aber in diesem Sommer nicht mehr über die Bühne. Demnach hat der deutsche Rekordmeister nach anfänglichem Interesse nun Abstand vom Hoffenheim-Stürmer genommen.

Der Grund: Andrej Kramaric ist dem FC Bayern schlichtweg zu teuer. Der Tageszeitung zufolge lässt die TSG ihren Angreifer nicht unter der Ablösesumme von 40 Millionen Euro ziehen. Die Suche nach Verstärkungen geht beim Triple-Sieger also weiter.

Hoffenheim will sich derweil nicht zu den Berichten äußern. "Wie gewohnt beteiligen wir uns nicht an Spekulationen", sagte ein Sprecher des nordbadischen Bundesligisten der "dpa".

+++ 01.10.2020 | 10:19 Uhr | Alle Augen auf Nyon +++

Transfers hin oder her, das Thema des heutigen Tages ist natürlich die Auslosung der Champions-League-Gruppen (sport.de berichtet ab 16:30 Uhr im Live-Ticker). Die deutschen Teams könnten es durchaus gut, aber auch außerordentlich hart treffen. Welches Team in welchem Topf gelandet ist, erfahrt ihr hier -> Die Champions-League-Töpfe 2020/21.

+++ 01.10.2020 | 09:14 Uhr | Özil vor Arsenal-Abgang +++

Die Zeit von Mesut Özil beim FC Arsenal läuft ab. Der deutsche Ex-Nationalspieler spielt in den Planungen der Gunners schon lange keine Rolle mehr. Bisher hat der Klub aber noch keinen Abnehmer gefunden. Größtes Problem ist Özils Gehalt, das bei deutlich über 20 Millionen Euro liegen soll.

"Sky Sports" berichtet nun aber von einer nahenden Lösung. Zwar nennt auch der Sender keinen potenziellen Käufer, allerdings rechne man mit einem "hektischen Ende" von Arsenals Transferphase, in dessen Zug Özil den Klub noch verlassen wird.

+++ 01.10.2020 | 08:18 Uhr | Real plant Transferangriff auf den BVB +++

Jetzt wird's wild! Real Madrid könnte sich im Winter um BVB-Shootingstar Erling Haaland bemühen. Wie und warum, das will das Portal "Don Balon" erfahren haben.

Es gebe aus dem Klub Signale, dass die Königlichen im Winter aktiv werden könnten. Sollte es sportlich nicht laufen und sich gleichzeitig eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation andeuten, könnte ein millionenschwerer Angriff auf den BVB-Star erfolgen. 

Weil Real Haaland unbedingt haben will, soll der spanische Meister im Sommer sogar Abstand von einem Transfer von Edinson Cavani genommen haben. Das eingesparte Geld könnte im Winter in den jungen Norweger investiert werden, so die Rechnung von "Don Balon".

+++ 01.10.2020 | 08:03 Uhr | Dembélé vollzieht Kehrtwende +++

Eigentlich wollte Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé sein Glück weiterhin beim FC Barcelona versuchen. Trotz zahlreicher Rückschläge und Eskapaden bekräftigte der Franzose stets, sich bei den Katalanen durchsetzen zu wollen. Bis jetzt.

Nachdem Barca mit Manchester United in den vergangenen Tagen über einen Transfer verhandelte, ist bei Dembélé laut "Catalunya Ràdio" der Entschluss gereift, sich nun doch nach einem anderen Klub umzusehen. Er sei überzeugt davon, dass seine Zeit im Camp Nou ablaufe, berichtet der Radiosender.

Die Verhandlungen zwischen Barca und United waren laut übereinstimmenden Meldungen zunächst gescheitert, weil der englische Rekordmeister ein Leihgeschäft anvisierte, Barcelona jedoch einen Verkauf wollte.  

+++ 01.10.2020 | 07:40 Uhr |  Werder lehnt erste Ajax-Angebote ab +++

Der Abschied von Davy Klaassen vom SV Werder Bremen Richtung Amsterdam rückt näher. Die Parteien sollen sich bereits in konkreten Verhandlungen befinden und aktuell um die Ablösesumme feilschen.

Ein erstes Angebot für den Niederländer hat der Bundesligist "Bild" zufolge abgelehnt. Demnach bot Ajax zunächst eine Basisablöse in Höhe von sieben Millionen Euro. Weitere fünf Millionen Euro standen als Bonuszahlungen im Raum. Die zweite Offerte sah eine Basisablöse in Höhe von neun Millionen Euro plus drei Millionen an Bonuszahlungen vor. Aber auch dieses Angebot schlug der SVW laut "Bild" aus.

Angeblich verlangen die Hanseaten eine Ablöse in Höhe von 15 Millionen Euro und damit ziemlich genau die Summe, für die Klaassen im Sommer 2018 nach Bremen kam. 

Die "Deichstube" berichtet darüber hinaus, dass Werder dem niederländischen Rekordmeister ein Ultimatum gestellt hat. Demnach muss bis Donnerstag eine Einigung erfolgen, sonst ist der Deal vom Tisch, heißt es. 

+++ 01.10.2020 | 07:32 Uhr | Chelsea lässt Rüdiger hängen +++

Antonio Rüdiger steht beim FC Chelsea allem Anschein nach vor dem Aus. Der Innenverteidiger durfte in der laufenden Saison noch nicht ein Mal ran und stand teilweise nicht mal im Kader der Blues.

Ob der Nationalspieler die Londoner nach drei Jahren verlassen muss, weiß er aber offenbar immer noch nicht. Wenige Tage vor dem Ende der Transferperiode hat der Klub den 27-Jährigen laut "Sky Sports" noch nicht darüber informiert, ob er weiter mit ihm plant und er den FC Chelsea verlassen darf.

An Interessenten soll es nicht mangeln. Tottenham und West Ham gelten als mögliche Abnehmer. Aber auch europäische Topklubs wie Paris Saint-Germain sollen ihre Fühler ausgestreckt haben. 

+++ 30.09.2020 | 20:44 Uhr | Kramaric-Agentur bestätigt Bayern-Kontakt - Flick reagiert +++

Die Agentur von Andrej Kramaric hat "Sky" inzwischen bestätigt, dass es Kontakt mit dem FC Bayern gab. Die Münchner haben sich demnach tatsächlich mit einem sofortigen Wechsel des Kroaten beschäftigt.

"Ich kenne ihn sehr gut. Er ist einer der besten Stürmer der Bundesliga und hat enorme Qualitäten", kommentierte Bayern-Coach Hansi Flick die Personalie nach dem Gewinn des Super Cups im "ZDF", schränkte jedoch ein: "Da weiß ich aktuell gerade nichts zu."

+++ 30.09.2020 | 19:24 Uhr | FC Bayern knüpft Kontakt zu Kramaric +++

Unlängst empfahl Bayern-Legende Lothar Matthäus den Münchnern den Kauf von Hoffenheim-Torjäger Andrej Kramaric, nun sollen die Bosse des Rekordmeisters tatsächlich die Fährte aufgenommen haben. Das berichtet "Bild".

Demnach hat sich Sportvorstand Hasan Salihamidzic bei der Agentur P&P Sportmanagement, die den 29-Jährigen vertritt, gemeldet. Im Gespräch soll ein sofortiger Wechsel an die Isar gewesen sein. Kramaric soll beim FC Bayern den Backup für Starstümer Robert Lewandowski geben.

Dass er das Zeug dazu hat, hat der Nationalspieler ausreichend unter Beweis gestellt. In 134 Bundesliga-Spielen traf Kramaric 67 Mal. Fünfmal davon in zwei Partien 2020/21 - zuletzt übrigens gleich doppelt gegen den FC Bayern. 

Einfach dürfte sich der Deal allerdings nicht realisieren lassen. "Bild" zufolge verlangt Hoffenheim mindestens 40 Millionen Euro für den Kroaten. Der Vertrag des Goalgetters in Sinsheim endet im Sommer 2022.

+++ 30.09.2020 | 18:09 Uhr | Talent des FC Bayern absolviert Medizincheck +++

Seit Tagen wird Mickael Cuisance vom FC Bayern ein heißer Flirt mit Leeds United nachgesagt, nun nimmt der Deal immer konkretere Formen an. "L'Équipe" zufolge ist der junge Franzose am Mittwoch in England eingetroffen, um den Medizincheck zu absolvieren. 

Am Donnerstag soll der Deal dann offiziell verkündet werden. In München darf man sich wohl auf satte 20 Millionen Euro als Ablöse für den Mittelfeldspieler freuen, der erst im Sommer 2019 für zehn Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach an die Isar wechselte. 

+++ 30.09.2020 | 17:29 Uhr | Serie-A-Klubs scharf auf Kabak vom FC Schalke 04 +++

Aufgrund einer Spuck-Attacke wurde Ozan Kabak vom FC Schalke 04 vom DFB für vier Spiele gesperrt, Berichte legen nun nahe, dass der Türke damit gar nicht mehr für Schalke auflaufen wird.

Das Portal "Il Milanista" will erfahren haben, dass die Mailänder Top-Klubs Inter und AC Jagd auf den 20-Jährigen machen. Zudem wird der AS Rom und Lazio Interesse nachgesagt. 

In Gelsenkirchen dürfte man aber nur schwach werden, wenn für den Innenverteidiger eine wirklich gute Ablöse fließt. Um die 30 Millionen Euro soll man sich erhoffen. Kein Wunder, Kabak gehört zu den größten Talenten auf seiner Position und ist noch bis Ende Juni 2024 an die Knappen gebunden. 

+++ 30.09.2020 | 16:15 Uhr | HSV nimmt Kontakt mit Torwart des FC Bayern auf +++

Zuletzt zeichnete sich beim FC Bayern ab, dass Sven Ulreich im Kampf mit Alexander Nübel um die Position der Nummer zwei hinter Manuel Neuer die Nase vorne hat, nun könnte der Routinier München jedoch den Rücken kehren.

Florian Plettenberg von "SPORT1" berichtet am Mittwoch, dass der HSV das Management von Ulreich kontaktiert hat. Ulreich soll beim Supercup-Duell zwischen den Bayern und dem BVB zudem gar nicht im Kader stehen, heißt es. Haken an der Sache: Noch soll der Torhüter für die Hamburger schlicht zu teuer sein.

Ulreich hat vom FC Bayern die Erlaubnis, den Klub verlassen zu dürfen. Der 32-Jährige kündigte jedoch an, nur zu gehen, wenn er einen Klub findet, bei dem er die erste Wahl zwischen den Pfosten ist.

+++ 30.09.2020 | 15:28 Uhr | RB Leipzig verlieht Lookman +++

Im Sommer 2019 überwies RB Leipzig für die Dienste von Ademola Lookman satte 18 Millionen Euro an den FC Everton, ein Jahr später zieht es den Engländer wieder in seine Heimat. Der Angreifer wechselte auf Leihbasis für ein Jahr zum FC Fulham. Das gaben die Sachsen am Mittwoch bekannt.

+++ 30.09.2020 | 14:40 Uhr | FC Bayern verliert Dest-Poker +++

Der FC Bayern München hat den wochenlangen Poker um Sergino Dest von Ajax Amsterdam verloren. Der 19-jährige Rechtsverteidiger steht vor einem Wechsel zum FC Barcelona.

"Sergino macht gerade den Medizincheck und hat noch nicht unterschrieben", bestätigte Barca-Trainer Ronald Koeman am Mittwoch in einer Pressekonferenz.

Bevor die Tinte unter dem Vertrag des US-Nationalspielers sei, wolle er weiter nichts zu der Personalie sagen, so der Niederländer, ergänzte aber, Dest habe "schon Champions League gespielt und er wird uns sehr nützlich sein."

Bereits in den letzten Tagen mehrten sich Meldungen, dass es Dest nach Barcelona statt nach München zieht.

+++ 30.09.2020 | 14:12 Uhr | Mario Götze zu Hertha BSC? Arne Friedrich äußert sich +++

portdirektor Arne Friedrich von Hertha BSC hat sich erneut zu einer möglichen Verpflichtung von Mario Götze geäußert.

"Wir überlegen sehr viel. Es sind noch ein paar Tage bis zum Transferschluss. In der Zeit werden sicher noch viele Namen diskutiert", sagte Friedrich der "Sport Bild".

Der Ex-Nationalspieler stellte jedoch klar: "In Sachen Gehalt werden wir unser Gehaltsgefüge nicht für einen einzelnen Spieler sprengen."

+++ 30.09.2020 | 13:30 Uhr +++ Davy Klaassen vor Abgang von Werder Bremen +++

Davy Klaassen möchte Werder Bremen verlassen und zu seinem Ex-Klub Ajax Amsterdam zurückkehren.

Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler habe diesen "Wechselwunsch bei den Bremer Verantwortlichen eindeutig platziert", schrieb der "kicker" auf seiner Internetseite. Dem Bericht zufolge befinden sich beide Vereine bereits in "konkreten Gesprächen".

Alle drei Parteien haben ein starkes Interesse daran, dass dieser Wechsel auch zustande kommt. Werder ist in der Corona-Krise dringend auf Transfererlöse angewiesen und hat den geplanten Verkauf von Milot Rashica kurz vor dem Ende der Wechselfrist am kommenden Montag immer noch nicht umsetzen können. Ajax wiederum hat nach dem Weggang von gleich drei Spielern einen großen Bedarf im zentralen Mittelfeld.

Klaassen spielte bereits in der Jugend und bis 2017 auch fünf Jahre bei den Profis für den niederländischen Rekordmeister.

+++ 30.09.2020 | 12:43 Uhr | Ex-BVB-Star in der Bundesliga heiß begehrt +++

Nach Eintracht Frankfurt und dem VfB Stuttgart beschäftigt sich nun offenbar auch der VfL Wolfsburg mit Maximilian Philipp. Dem "kicker" zufolge ist der 26 Jahre alte Ex-BVB-Profi einer von mehreren Offensivkandidaten bei den Niedersachsen. Bei seinem aktuellen Arbeitgeber Dynamo Moskau soll Philipp in Ungnade gefallen sein.

+++ 30.09.2020 | 10:52 Uhr | Sechs Profis auf Abschussliste von Eintracht Frankfurt? +++

Eine knappe Woche vor dem Transferschluss in der Fußball-Bundesliga stehen bei Eintracht Frankfurt womöglich noch mehrere Spielerwechsel an. Alleine sechs Profis könnten die Hessen noch verlassen.

Das berichtet die "Frankfurter Rundschau". Demnach würden dem früheren BVB-Profi Erik Durm, Jetro Willems, Simon Falette, Felix Wiedwald und Marijan Cavar keine Steine in den Weg gelegt, wenn sie die Eintracht noch verlassen wollen.

Torhüter Frederik Rönnow darf demnach ebenfalls gehen. Der Däne steht angeblich unmittelbar vor einem Wechsel aus Frankfurt zum FC Schalke 04. Im Gegenzug soll Schalkes aktuelle Nummer zwei Markus Schubert in die Main-Metropole kommen.

+++ 30.09.2020 | 10:52 Uhr | Eintracht Schalke? Königsblau jagt nächsten SGE-Star +++

Goncalo Paciencia ist bereits da, Frederik Rönnow dürfte in Kürze folgen - und schon steht ein dritter Spieler von Eintracht Frankfurt beim FC Schalke 04 auf dem Zettel.

Laut "Sport1" denken die Königsblauen über einen Transfer von Danny da Costa nach. Der Allrounder könnte gleich mehrere Positionen auf dem rechten Flügel beackern.

+++ 30.09.2020 | 10:46 Uhr | Medien: BVB lehnt erst offizielle Sancho-Offerte ab +++

Nach "Sky"-Informationen ist nach Wochen des Geplänkels nun das erste offizielle Angebot von Manchester United für Jadon Sancho beim BVB eingegangen.

Dieses belief sich demnach auf einen Sockelbetrag von 80 Millionen Euro, der durch Bonuszahlungen noch auf 100 Millionen Euro ansteigen kann. Die Dortmunder hätten diese Offerte allerdings abgelehnt, heißt es.

Diese Meldung passt zu Informationen der "WAZ", wonach der BVB in der Causa Sancho in diesem Sommer keinesfalls mehr gesprächsbereit sei - nicht einmal, falls United bis zum Ende der Transferperiode noch die vormals geforderten 120 oder sogar 150 Millionen Euro für den 20-jährigen Engländer bieten sollte.

+++ 30.09.2020 | 10:01 Uhr | FC Bayern erneut heiß auf Madrid-Star +++

Der FC Bayern München ist weiterhin intensiv auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Neuzugängen für die laufende Saison, um den äußerst dünn besetzten Kader hinsichtlich Qualität und Quantität zu verbessern. Laut einem jüngsten Medienbericht ist nun einmal mehr ein französischer Weltmeister von 2018 ins Visier der Münchner geraten. 

Wie die "Sport Bild" vermeldet, soll Thomas Lemar wieder einmal großes Interesse beim deutschen Rekordmeister wecken. Schon in der letzten Transferphase im Winter wurde über einen möglichen Wechsel des 24-Jährigen in die Bundesliga spekuliert.

+++ 30.09.2020 | 07:59 Uhr | United will Dembélé als Sancho-Ersatz +++

Nach dem geplatzten Transfer von Jadon Sancho hat Manchester United seine Fühler nach Ousmane Dembélé ausgestreckt. Für 50 bis 60 Millionen Euro würde Barca den Franzosen laut "AS" ziehen lassen. United würde allerdings lieber ein Leihgeschäft eingehen.

Ob Barcelona da mitspielt, ist unklar, zumal die Katalanen die Dembélé-Millionen direkt reinvestieren wollen - und zwar in Memphis Depay. Der Niederländer in Diensten von Olympique Lyon würde Barcelona "AS"-Informationen zufolge "nur" 25 Millionen Euro kosten. Barca könnte also in einem Zug das "Problemkind" Dembélé loswerden, einen Ersatz verpflichten und auch direkt ein gesundes Transferplus erwirtschaften.

+++ 30.09.2020 | 06:52 Uhr | Kolasinac: Leverkusen statt Schalke

Für rund elf Millionen Euro plus Bonuszahlungen wechselt Sead Kolasinac zu Bayer Leverkusen. Das berichten englische und deutsche Medien übereinstimmend. Der Ex-Schalker wird seinen Vertrag bei der Werkself demnach schon in den nächsten Tagen unterschreiben. Auch dem FC Schalke wurde zuvor Interesse am Außenverteidiger nachgesagt. Mehr dazu hier -> Schalke bei Kolasinac wohl aus dem Rennen

+++ 29.09.2020 | 22:35 Uhr | Atlético träumt von Messi +++

Bei Atlético Madrid reift angeblich ein gewagter Traum. "Marca" zufolge hoffen man, Barca-Superstar Lionel Messi im Sommer 2021 in die eigenen Reihen locken zu können. Als Pfund im Poker soll Luis Suárez dienen, der in Bareclona unlängst vom Hof und in den Schoß Atléticos gejagt wurde. Zwar soll man sich darüber im Klaren sein, dass die Chance gering ist, das Motto lautet jedoch: Mit Hoffnung ist viel möglich. (29.09.2020)

+++ 29.09.2020 | 18:59 Uhr | Schlägt Hertha BSC noch einmal richtig zu? +++

Angetrieben von den Finanzspritzen von Investor Lars Windthorst plant Hertha BSC angeblich noch einen Mega-Deal. Von Olymique Lyon soll ein Star für 25,5 Millionen Euro nach Berlin wechseln.

Der Journalist und "Transfer-Experte" Nicolò Schira behauptet, der Wechsel von Jeff Reine-Adélaide zu Hertha BSC stehe fest. Der Franzose unterschreibt demnach für fünf Jahre und kostet 25,5 Millionen Euro.

+++ 29.09.2020 | 17:50 Uhr | FC Bayern jagt England-Juwel +++

Im Werben um Sergino Dest muss sich der FC Bayern München dem FC Barcelona wohl geschlagen geben. Anstatt lange zu hadern, soll der deutsche Rekordmeister allerdings bereits eine Alternative ins Auge gefasst haben.

Tariq Lamptey von Brighton & Hove Albion soll das Interesse des FC Bayern geweckt haben. Das berichtet "SPORT1". Kontakt zur Entourage des Spielers soll bereits existieren.

+++ 29.09.2020 | 16:41 Uhr | Verlässt BUrgstaller den FC Schalke 04? +++

In der Bundesliga-Saison 2017/18 knackte Guido Burgstaller als bis dato letzter Spieler des FC Schalke 04 die Marke von zehn Toren. Seitdem kamen allerdings nur noch vier Liga-Treffer hinzu, ein Abschied könnte die Folge sein. Der 31-Jährige steht vor einem Wechsel in die 2. Bundesliga zum FC St. Pauli. Das berichtet "SPORT1"-Reporter Florian Plettenberg.

+++ 27.09.2020 | 12:54 Uhr | Max Aarons erneut auf Münchner Zettel +++

Gilt laut "Sky" beim FC Bayern als erste Alternative für Sergino Dest: Max Aarons von Norwich City. Der Engländer wird seit Monaten mit einem Wechsel zum Triple-Sieger in Verbindung gebracht, nun könnte der Transfer an Fahrt aufnehmen. "Bild" hatte im August von ersten Gesprächen mit dem Rechtsverteidiger berichtet. Bislang steht jedoch noch eine hohe Ablöse von 20 bis 30 Millionen Euro im Raum. 

+++ 27.09.2020 | 12:05 Uhr | FC Bayern geht bei Sergino Dest leer aus +++

Der Transferwettstreit zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona um Sergino Dest geht in die finale Phase. Beide Klubs buhlen weiterhin eifrig um den US-Amerikaner, laut "Sky Italia" haben aber die Katalanen den Zuschlag erhalten. Im Gegenzug wandern rund 22 Millionen Euro nach Amsterdam.

+++ 26.09.2020 | 13:42 Uhr | Folgt DFB-Ass Tah seinem Ex-Kollegen Havertz auf die Insel? +++

Nachdem sich Kai Havertz von Bayer Leverkusen bereits in Richtung englische Premier League zum FC Chelsea verabschiedet hat, könnte auch Nationalmannschaftskollege Jonathan Tah bald den Schritt auf die Insel wagen. Laut "Sky Sports" denkt Leicester City ernsthaft über den Innenverteidiger nach, der seinen Stammplatz bei der Werkself zuletzt verloren hatte. Für Tah würden wohl mindestens 20 Millionen Euro Ablöse fällig, er besitzt bei Bayer noch einen Vertrag bis 2023. 

+++ 25.09.2020 | 22:02 Uhr | Rüdiger weiter heiß umworben +++

Schon vor einigen Tagen wurde über das angebliche Interesse des FC Barcelona an Antonio Rüdiger vom FC Chelsea berichtet. Nach Informationen des französischen Senders "RMC" soll sich jetzt auch Paris Saint-Germain für den deutschen Nationalspieler interessieren. Laut dem Bericht plant Chelseas Teammanager Frank Lampard nicht mehr mit Rüdiger, der in Paris eine große Lücke schließen könnte. Der Tuchel-Klub muss nach den Abgängen von Thiago Silva und Nianzou defensiv unbedingt noch nachbessern. 

+++ 24.09.2020 | 22:22 Uhr | TSG lockt erneut: Verlässt Rudy Schalke 04 endgültig? +++

Nach Sebastian Rudys Rückkehr zum FC Schalke 04 versuchte Trainer David Wagner zuletzt, den Routinier wieder ins Team zu integrieren. Beim 0:8 in München lieferte der 30-Jährige allerdings einen desolaten Auftritt ab.

Offenbar könnte Rudy nun doch das Weite suchen - und erneut in Hoffenheim landen. Laut "Bild" macht sich TSG-Coach Sebastian Hoeneß dafür stark, den Allrounder ein drittes Mal ins Kraichgau zu holen.

+++ 23.09.2020 | 11:32 Uhr | Spitzenklub hat Schalke-Star auf dem Zettel +++

Beim 0:8 des FC Schalke bei den Bayern ging Youngster Rabbi Matondo wie seine Teamkollegen auch sang- und klanglos unter. Das S04-Juwel wird in Gelsenkirchen bisher einfach nicht wirklich glücklich und könnte den Klub jetzt noch verlassen. Wie "Sky Italia" vermeldete, soll sich Champions-League-Teilnehmer Atalanta Bergamo für den Flügelspieler interessieren. Matondo besitzt auf Schalke noch einen Vertrag bis 2023 und wäre definitiv kein Schnäppchen. Aufgrund der miserablen Schalker Finanzen könnte der Klub wohl ernsthaft über einen Verkauf nachdenken. 

+++ 22.09.2020 | 10:25 Uhr | Milan buhlt um Schalke-Star +++

Matija Nastasic ist zwar noch bis 2022 an den FC Schalke 04 gebunden, der Innenverteidiger gilt dennoch als Verkaufskandidat, um Geld in die klammen Kassen der Königsblauen zu spülen. Mit dem AC Mailand bringt sich nun offenbar ein erster Interessent ist Stellung. Laut dem Transferexperten Alfredo Pedullà streben die Rossoneri eine Leihe mit anschließender Kaufoption oder Kaufpflicht an.

+++ 22.09.2020 | 08:29 Uhr | Gladbach und der VfL Wolfsburg heiß auf Ligue-1-Star +++

Mit dem VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach sollen gleich zwei Klubs aus der Bundesliga ein Auge auf Maxwell Cornet von Olympique Lyon geworfen haben. Das berichtet "le10sport". Demnach verfolgen die Fohlen die Situation des Ivorers "sehr aufmerksam", der VfL jedoch noch  stärkeres Interesse am Nationalspieler haben. Ein Deal soll möglich sein, OL aber eine lohnende Ablöse verlangen. 

+++ 22.09.2020 | 08:14 Uhr | Verwirrung um FC-Bayern-Flirt Dest: Barca nun doch in der Pole? +++

Während die niederländische Zeitung "AD" am Montag noch schrieb, dass sich der FC Bayern und Ajax Amsterdam bei der Ablöse für Sergino Dest annähern und eine Einigung bevorstehen würde, berichtet der katalanische Fernsehsender "TV3", dass der FC Barcelona die besten Karten im Poker um den 19-jährigen Rechtsverteidiger hat.

Demnach sei Barca in der Pole Position, da der FC Bayern parallel noch mit einer Dest-Alternative verhandelt. Um wen es sich dabei handelt, verrät der Sender nicht. Neben Dest wurde zuletzt auch Max Aarons von Norwich City an der Säbener Straße gehandelt.

+++ 21.09.2020 | 14:06 Uhr | BVB und FC Bayern wetteifern um Barca-Youngster +++

Auf der Suche nach neuen Talenten haben die Bundesliga-Riesen FC Bayern München und Borussia Dortmund angeblich ein Talent des FC Barcelona ins Auge gefasst. Die Umsetzung eines möglichen Transfers dürfte sich allerdings schwierig gestalten.

Neben dem spanischen Erstligisten FC Girona nennt "Mundo Deportivo" den BVB und den FC Bayern sowie einige niederländische Klubs als Interessenten für Konrad de La Fuente. Der 19-Jährige sieht seine Zukunft der Sport-Zeitung zufolge allerdings nicht wirklich im Ausland.

Mit Verweis auf eine Quelle aus dem Umfeld des Talents berichtet "Mundo Deportivo", dass de La Fuente derzeit nicht mit dem Gedanken spielt, den FC Barcelona zu verlassen. Sollte ein Abschied doch noch infrage kommen, würde der US-Amerikaner demnach allerdings einen Klub aus der Primera División bevorzugen.

+++ 21.09.2020 | 11:50 Uhr | Grätscht Barca dem FC Bayern bei Dest dazwischen? +++

Seit Wochen wird Sergino Dest von Ajax Amsterdam mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht, derzeit soll der deutsche Rekordmeister mit den Niederländern um die Höhe der Ablöse feilschen. Allerdings hat sich bereits ein weiterer Spitzenklub aktiv in den Poker eingeschaltet: der FC Barcelona.

Treibende Kraft soll Barcas neuer Coach Ronald Koeman sein. Der 57-Jährige ist "Mundo Deportivo" zufolge ein großer Anhänger des US-Amerikaners und habe ihn zu seiner Zeit als Bondscoach davon überzeugen wollen, für Oranje zu kicken.

Beim Versuch, den 19-Jährigen nun zum FC Barcelona zu lotsen, muss Koeman nun aber wohl einige Hürden überwinden. Dem Bericht zufolge strebt Barca eine Leihe mit Kaufoption an, Ajax soll jedoch einen festen Deal für mindestens 20 Millionen Euro bevorzugen. Aufgrund der hohen Gehaltskosten im Kader sei die Situation bei den Katalanen ohnehin "kompliziert", heißt es.

Der FC Bayern soll hingegen immerhin 15 Millionen Euro bieten.

+++ 21.09.2020 | 11:24 Uhr | Tolisso bestätigt Abschieds-Gedanken vom FC Bayern +++

Ex-Rekord-Einkauf Corentin Tolisso dachte im Frühjahr über einen Abgang vom FC Bayern München nach.

"Es ist wahr, dass man sich Fragen stellt. Vor allem im Januar, als ich kaum gespielt habe", sagte der Franzose in der TV-Sendung "Canal Football Club". "Das Transferfenster war geöffnet, im Juni sollte die Europameisterschaft stattfinden. Es gab viele Fragen in meinem Kopf."

Er habe diese Abwanderungsgedanken jedoch in den Monaten darauf auch aufgrund einer Knöchel-OP ad acta gelegt, bestätigte Tolisso. "Danach war es schwierig, ich hatte diese Verletzung. Im Anschluss habe ich ein Gespräch mit dem Trainer geführt."

Tolisso war 2017 für die damalige vereinsinterne Rekord-Ablösesumme von 41,5 Millionen Euro von Olympique Lyon zum FC Bayern gewechselt. Den Durchbruch schaffte der Weltmeister von 2018 an der Isar jedoch bislang noch nicht. Lediglich 73 Pflichtspiele (15 Tore, 13 Vorlagen) stehen bislang in seiner Statistik.

+++ 21.09.2020 | 10:15 Uhr | VfB Stuttgart heiß auf Rapid-Goalgetter +++

Mit 25 Toren in 34 Pflichtspielen für Rapid Wien hat der griechische Angreifer Taxiarchis Fountas seit seinem Wechsel zu den Österreichern im Sommer 2019 für Furore gesorgt. Kein Wunder, dass die Konkurrenz längst ein Auge auf den 25-Jährigen geworfen haben soll. Darunter angeblich auch der VfB Stuttgart.

Neben den Schwaben sollen auch Atalanta Bergamo aus der italienischen Serie A sowie der schottische Spitzenklub Glasgow Rangers Interesse am griechischen Nationalspieler haben, die Gespräche mit dem VfB Stuttgart sollen jedoch "am weitesten" sein. Das berichtet das österreichische Portal "sport24". 

+++ 20.09.2020 | 20:37 Uhr | Mourinho heiß auf Bundesliga-Star +++

In seiner zweiten Saison bei Tottenham Hotspur will José Mourinho jetzt so richtig angreifen. Was ihm noch fehlt, ist ein echter Stürmer-Backup für seinen Superstar und Kapitän Harry Kane. Laut einem Bericht der niederländischen Zeitung "De Telegraaf" sollen die Spurs Wout Weghorst dafür ins Visier genommen haben. Der 28-Jährige steht beim VfL Wolfsburg noch bis 2023 unter Vertrag und hat eine Mindestablösesumme von 35 Millionen Euro in seinem Kontrakt stehen. Ausgang offen... 

+++ 19.09.2020 | 16:34 Uhr | Kutucu vor Abschied von Schalke 04? +++

Die Zeit von Ahmed Kutucu auf Schalke läuft offenbar ab. "Sky" behauptet, der junge Stürmer werde die Königsblauen aller Voraussicht nach in diesem Sommer verlassen und auf Leihbasis zu einem anderen Bundesligaklub wechseln. Nachdem Hoffenheim erste Gerüchte dementierte, könnte laut "kicker" nun ein Wechsel zu Arminia Bielefeld oder 1. FC Union Berlin bevorstehen.

+++ 19.09.2020 | 10:58 Uhr | Ozan Kabak wohl beim FC Liverpool auf dem Zettel +++

Trotz seiner denkbar schlechten Performance beim Bundesliga-Auftakt in München (0:8) ruft Schalke-Innenverteidiger Ozan Kabak weiterhin viele Interessenten auf den Plan.

Laut "fussballtransfers.com" soll mittlerweile sogar der FC Liverpool über eine Verpflichtung des 20-Jährigen nachdenken, der dank einer Ausstiegsklausel für 45 Millionen Euro gehen könnte. Vertraglich ist Kabak noch bis 2024 an den FC Schalke gebunden.

+++ 17.09.2020 | 20:07 Uhr | Konkrete Kandidaten": FC Bayern hat Trio im Blick +++

Am Donnerstag erklärte Bayern-Coach Hansi Flick, er sei "guter Dinge, dass Hasan [Salihamidzic] und sein Team den Kader noch einmal qualitativ aufrüsten". Nun enthüllte der "kicker", dass der Rekordmeister gleich drei Spieler verpflichten will.

Demnach verhandelt man mit Sergino Dest von Ajax Amsterdam, hat aber auch "konkrete Kandidaten" für die Nachfolge von Thiago und einen Außenstürmer im Blick. 

+++ 17.09.2020 | 07:50 Uhr | Khedira vor England-Wechsel? +++

Eigentlich wollte Juventus Turin Mittelfeldspieler Sami Khedira im Sommer loswerden, allerdings fand die Alte Dame keinen Abnehmer für den Deutschen. Das könnte sich jetzt noch ändern. Laut "Sun" ist Manchester United an einem Transfer interessiert. Das jedoch nur für den Fall, dass sich Khedira mit Juve auf eine Vertragsauflösung einigt und ablösefrei wäre. 

+++ 17.09.2020 | 07:37 Uhr | Tuchel lässt Draxler-Zukunft bei PSG offen +++

Julian Draxler ist und bleibt offenbar ein Verkaufskandidat bei Paris Saint-Germain. Zumindest wich Trainer Thomas Tuchel Nachfragen nach der Zukunft des Nationalspielers bei PSG nach dem Ligaspiel gegen Metz aus. Auf die Frage, ob Draxler bleibe, erklärte der Trainer vielsagend: "Während des Transferfensters können wir nichts garantieren."

+++ 17.09.2020 | 07:12 Uhr | Freiburg wildert bei Milan +++

Auf der Suche nach Verstärkungen ist der SC Freiburg kurz vor dem Saisonbeginn beim AC Mailand fündig geworden. Informationen des "Transfer-Experten" Gianluca Di Marzio zufolge, bemüht sich der Bundesligist um die Dienste von Rade Krunic. Für den Bosnier hat der Sportclub demnach sechs Millionen Euro Ablöse plus zwei Millionen in Bonuszahlungen geboten.

+++ 17.09.2020 | 06:59 Uhr | Alli auf dem Abstellgleis +++

Die Zeit von Dele Alli bei den Spurs aus Tottenham läuft offenbar ab. Übereinstimmenden englischen Medienberichten zufolge will José Mourinho den Nationalspieler loswerden. Aus diesem Grund habe er den 24-Jährigen auch nicht in das Europa-League-Aufgebot der Londoner berufen, heißt es. PSG und Inter Mailand sollen Interesse zeigen. 

+++ 16.09.2020 | 12:22 Uhr | Dest wird Transferziel Nummer eins des FC Bayern +++

Sergino Dest von Ajax Amsterdam wird schon länger mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Laut der "Sport Bild" haben sich die Münchner nun auf den 19-jährigen Rechtsverteidiger als Transferziel Nummer eins festgelegt. Allerdings hakt ein Deal an der Ablöse. Während Ajax 15 bis 20 Mio. Euro fordert, will Bayern "nur" eine einstellige Millionensumme für den Youngster auf den Tisch legen. 

+++ 16.09.2020 | 09:25 Uhr: Funkt Bayer Schalke bei Kolasinac dazwischen? +++

Seit Wochen bemüht sich der FC Schalke um die Rückkehr von Sead Kolasinac, der beim FC Arsenal nur noch eine Nebenrolle spielt.

Wie die "Sport Bild" berichtet, haben die Königsblauen allerdings prominente Mitbewerber. So soll neben der AS Rom vor allem Bayer Leverkusen um den Bosnier buhlen. Noch in dieser Woche stünden konkrete Gespräche zwischen Kolasinac und dem deutschen Europa-League-Teilnehmer an.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige