Anzeige

Verleiht der Rekordmeister den Keeper?

Blitz-Leihe von Nübel Thema beim FC Bayern? Flick reagiert

29.09.2020 13:56
Wechselte vom FC Schalke 04 zum FC Bayern: Alexander Nübel
© Frank Hoermann/ SVEN SIMON via www.imago-images.de
Wechselte vom FC Schalke 04 zum FC Bayern: Alexander Nübel

Viel Sinn ergab der Wechsel von Alexander Nübel vom FC Schalke 04 zum FC Bayern für die meisten Beobachter nie. Da der 23-jährige Torwart in München nun womöglich sogar nur die Nummmer drei sein könnte, rückt ein Abgang bis zum Ende der Transferperiode am kommenden Montag in den Fokus - allerdings nur auf Zeit.

Sven Ulreich kenne die "Philosophie" des FC Bayern besser, begründete Trainer Hansi Flick die Tatsache, dass der langjährige Ersatzkeeper und nicht der vermeintliche zukünftige Neuer-Herausforderer Nübel beim 1:4 bei 1899 Hoffenheim auf der Bank des Rekordmeisters saß.

Für den gebürtigen Paderborner bedeutete die Degradierung, laut Flick nur eine Momentaufnahme, den ersten großen Rückschlag seiner Zeit in München.

Offenbar ist inzwischen nicht mehr ausgeschlossen, dass Nübel in der laufenden Saison seine Spielpraxis vorerst bei einem anderen Klub sammeln soll. Laut "Sport1" beschäftige sich der FC Bayern inzwischen mit einer "Blitz-Leihe" des Schlussmannes, noch innerhalb der laufenden Transferperiode. Demnach soll es zahlreiche Interessenten für Nübel geben.

Flick reagiert auf Nübel-Gerücht

Auch der "Bild"-Zeitung zufolge könnte der FC Bayern Nübel womöglich doch ausleihen. Nach Informationen des Boulevardblatts sollen mehrere Vereine Interesse an dem 23 Jahre alten Keeper haben.

Laut "Bild" soll von Seiten Nübels bereits bei den Transfergesprächen die Bereitschaft signalisiert worden sein, dass der vom FC Schalke 04 gekommene Torwart direkt ausgeliehen werden könnte. Die Bayern-Bosse hatten dies bisher abgelehnt.

Mittlerweile äußerte sich auch Bayern-Trainer Hansi Flick zu den Gerüchten. "Dazu kann ich nichts sagen. Fakt ist, dass ich mit Alexander Nübel sehr zufrieden bin. Er ist ein hervorragender Torhüter, daher sind wir froh, dass wir ihn haben", sagte der 55-Jährige auf einer Pressekonferenz vor dem Supercup gegen den BVB.

FC Bayern: Nübel UND Ulreich offenbar "unwahrscheinlich"

Bislang hatten die Bayern-Verantwortlichen eine Leihe des Ex-Schalkers in der Öffentlichkeit zwar kategorisch ausgeschlossen. Allerdings könnte das Duell mit Ulreich für Unruhe in der Mannschaft sorgen. Um das auszuschließen, müsste einer der beiden Torhüter noch abgegeben werden.

Neben der Option einer Nübel-Leihe soll bei den Bossen allerdings auch ein vorzeitiger Abschied Ulreichs ein Thema sein. Sportvorstand Hasan Salihamidzic habe sich zuletzt bei den Beratern des früheren Stuttgarters nach dem aktuellen Stand der Dinge erkundigt, heißt es.

Hintergrund: Findet der noch bis 2021 gebundene und durchaus wechselwillige Ulreich noch einen neuen Klub, könnte der FC Bayern ihm mit der Ausarbeitung eines Auflösungsvertrags entgegenkommen.

Es sei jedenfalls "unwahrscheinlich", dass der Quadruple-Sieger mit Nübel und Ulreich die weitere Saison bestreite, so "Sport1".

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige