Anzeige

Zollers Geniestreich beschert Bochum ersten Sieg

27.09.2020 15:30
VfL Bochum gewinnt dank Simon Zoller beim KSC
© Michael Bermel/Eibner-Pressefoto via www.imago-ima
VfL Bochum gewinnt dank Simon Zoller beim KSC

Der VfL Bochum hat dank eines Geniestreichs von Simon Zoller den ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga eingefahren.

Das Team von Trainer Thomas Reis gewann beim Karlsruher SC durch Zollers sehenswertes Lupfer-Tor (14.) von der Strafraumkante mit 1:0 (1:0) - der erste Sieg bei den Badenern seit zehn Jahren.

Mit vier Punkten nach zwei Spieltagen setzte sich der VfL, der nach der Gelb-Roten Karte gegen Gerrit Holtmann (68.) in Unterzahl spielte, im oberen Tabellendrittel fest.

Der KSC, der in der vergangenen Saison erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt gemacht hatte, steht hingegen noch immer punkt- und torlos da.

Die Bochumer, die am vergangenen Wochenende gegen den FC St. Pauli (2:2) einen sicher geglaubten Sieg durch zwei späte Gegentore noch aus der Hand gegeben hatten, taten sich schwer.

Die Gäste besaßen vor 1200 Zuschauern zunächst zwar leichte Spielvorteile, der Führungstreffer durch Zollers drittes Tor im dritten Pflichtspiel der Saison hatte sich aber nicht abgezeichnet. Glück hatte Bochum nach einer halben Stunde, der Kopfball von Karlsruhes Stürmer Babacar Gueye traf nur die Latte.

Der KSC war in der Folge überlegen, aber vor dem gegnerischen Strafraum nicht zielstrebig genug. Gueye (66.) vergab per Kopf eine riesige Möglichkeit zum verdienten Ausgleich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige