Anzeige

BDR-Damen verpassen WM-Medaille - Gold für van der Breggen

26.09.2020 17:19
Anna van der Breggen hat WM-Gold im Straßenradrennen gewonnen
© dpa
Anna van der Breggen hat WM-Gold im Straßenradrennen gewonnen

Die deutsche Mannschaft um die frühere WM-Zweite Lisa Brennauer hat beim WM-Straßenrennen der Frauen in Imola die Medaillenränge verpasst. Beim Triumph der Olympiasiegerin Anna van der Breggen (Niederlande), die schon im Zeitfahren triumphiert hatte, wurde Liane Lippert als beste Starterin des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) mit 2:01 Minuten Rückstand Fünfte.

Bei erneut windigen Bedingungen sorgte Titelverteidigerin Annemiek van Vleuten für einen niederländischen Doppelsieg, Elisa Longo Borghini (Italien) sicherte sich Bronze. Van der Breggen ist erst die zweite Frau nach der Französin Jeannie Longo-Ciprelli 1995, der das Gold-Double gelang. Brennauer rundete auf Platz neun mit 3:08 Minuten Rückstand das ordentliche BDR-Ergebnis ab - den letzten deutschen WM-Titel im Frauen-Straßenrennen hatte Regina Schleicher vor 15 Jahren gewonnen.

Mit der beeindruckenden Vorstellung auf dem schweren 143 km langen Kurs rund um das Autodromo Enzo e Dino Ferrari unterstrichen die Niederländerinnen ihren Status als beste Frauen-Radsportnation, die nun sechs der letzten neun WM-Titel im Straßenrennen gewonnen hat.

Die letzte Hoffnung des BDR auf eine Medaille liegt auf dem Berliner Maximilian Schachmann, der das deutsche Team am Sonntag im abschließenden Straßenrennen der 87. Titelkämpfe anführt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige