Anzeige

Kiel und Flensburg kämpfen um den ersten Titel der Saison

26.09.2020 07:32
Filip Jicha (l.) und Maik Machulla treten im Supercup mit ihren Teams gegeneinander an
© unknown
Filip Jicha (l.) und Maik Machulla treten im Supercup mit ihren Teams gegeneinander an

Bei der Anreise am Vormittag nähern sich der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt harmonisch an, beim richtigen Kräftemessen am Abend geht es dann im Kampf um den ersten Titel der neuen Saison aber zur Sache.

Der Handball-Supercup bildet am Samstagabend (20:30 Uhr) in Düsseldorf nach monatelanger Corona-Zwangspause den Auftakt der nationalen Spielzeit.

Die beiden Nordrivalen reisen am Samstagvormittag gemeinsam mit einer Chartermaschine vom dänischen Flughafen Sönderborg nach Düsseldorf und nach der Partie von Köln aus auch gemeinsam wieder zurück. Die Kosten des Fluges werden auf beide Schultern verteilt.

Im Spiel werden die beiden Teams aber nicht gemeinsame Sache machen. Rekordchampion und "Corona-Meister" Kiel peilt seinen bereits zehnten Titel an, für Vorjahressieger Flensburg geht es im 102. schleswig-holsteinischen Landesderby um den vierten Triumph im Supercup. Bis zu 2640 Zuschauer dürfen im ISS-Dome dabei sein, die zugelassene Kapazität wird aber wohl nicht voll ausgeschöpft.

Die SG von Trainer Maik Machulla geht nach dem 29:28-Sieg in der Champions-League-Gruppenphase bei Paris St. Germain mit breiter Brust in das Duell, der THW kassierte beim 27:35 gegen den HBC Nantes vor den eigenen Fans hingegen eine böse Klatsche. Für Trainer Filip Jicha war der Auftritt seines Teams "ein Schlag ins Gesicht".

Alfred Gislason, der frühere Erfolgscoach der Kieler, erwartet trotz der jüngst unterschiedlichen Ergebnisse beider Teams ein ausgeglichenes Duell. "Beide Mannschaften sind komplett auf Augenhöhe", sagte der heutige Bundestrainer. "Das ist direkt eine erste Standortbestimmung. Alle Handballer haben eine schwierige Zeit hinter sich. Ich freue mich riesig, dass es wieder losgehen kann."

Sollte die Partie nach 60 Minuten nicht entschieden sein, wird es keine Verlängerung geben. Dann wird der Supercup im Siebenmeterwerfen entschieden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
HBL HBL
Anzeige

6. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar LöwenRhein-Neckar5401138:119198:2
    2SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-HandewittFlensburg-H5401144:128168:2
    3THW KielTHW KielTHW Kiel5401156:142148:2
    4DHfK LeipzigDHfK LeipzigDHfK Leipzig5311130:113177:3
    5Bergischer HCBergischer HCBergischer HC5311141:130117:3
    6TBV Lemgo LippeTBV Lemgo LippeLemgo5311135:124117:3
    7MT MelsungenMT MelsungenMelsungen5311130:12467:3
    8TVB 1898 StuttgartTVB 1898 StuttgartTVB Stuttgart5311137:13617:3
    9SC MagdeburgSC MagdeburgMagdeburg5302144:127176:4
    10HSG WetzlarHSG WetzlarWetzlar5302134:12866:4
    11Frisch Auf! GöppingenFrisch Auf! GöppingenGöppingen4211102:10025:3
    12TSV Hannover-BurgdorfTSV Hannover-BurgdorfHannover-B.5212141:143-25:5
    13Füchse BerlinFüchse BerlinBerlin5212128:134-65:5
    14HC ErlangenHC ErlangenErlangen5113133:139-63:7
    15GWD MindenGWD MindenGWD Minden5113128:134-63:7
    16TuSEM EssenTuSEM EssenTuSEM Essen4103106:122-162:6
    17Die Eulen LudwigshafenDie Eulen LudwigshafenLudwigshafen5104114:131-172:8
    18HSG Nordhorn-LingenHSG Nordhorn-LingenNordhorn-Lingen5104130:150-202:8
    19HBW BalingenHBW BalingenBalingen5005127:143-160:10
    20HSC 2000 CoburgHSC 2000 CoburgCoburg5005119:150-310:10
    • Champions League
    • Euro League
    • Abstieg
    Anzeige