Anzeige

Aue punktet trotz Abwehr-Patzer - Sorgen um Mavraj

25.09.2020 20:35
Aue und Greuther Fürth trennten sich am Freitagabend Remis
© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-image
Aue und Greuther Fürth trennten sich am Freitagabend Remis

Erzgebirge Aue hat nach einem verpatzten Start zumindest einen Punkt gegen die SpVgg Greuther Fürth gerettet.

Das Team von Trainer Dirk Schuster holte vor 999 zugelassenen Zuschauern ein 1:1 (1:1) und bleibt zumindest für eine Nacht Tabellenführer der 2. Bundesliga. Sorgen bereitete ein schwerer Zusammenprall von Fürths Mergim Mavraj mit Torhüter Sascha Burchert.

Fürths Sebastian Ernst (5.) nutzte zunächst einen groben Auer Abwehrschnitzer zur frühen Führung. Aue, das mit einem 3:0 gegen die Würzburger Kickers stark in die Saison gestartet war, kam durch Florian Krüger (23.) zum Ausgleich.

Vor dem 1:1 musste die Begegnung für fast fünf Minuten unterbrochen werden, nachdem Mavraj nach einem Zusammenprall mit dem eigenen Torhüter regungslos liegen geblieben war. Mavraj wurde auf einer Trage vom Feld und in ein Krankenhaus gebracht.

"Es gibt noch nichts Konkretes. Das Wichtigste ist, dass er ansprechbar ist. Wir hoffen, dass es nichts Schlimmeres ist und er schnell wieder bei uns ist", sagte Fürths Trainer Stefan Leitl bei "Sky".

Kurz nach dem Schock kassierte Fürth den Ausgleich durch Krüger, der schon am ersten Spieltag mit zwei Torvorlagen geglänzt hatte. Dabei hatte die SpVgg den besseren Start erwischt: Ein katastrophaler Rückpass von Aues Dimitrij Nazarov landete bei Havard Nielsen, der mitgelaufene Ernst vollendete aus elf Metern.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige