Anzeige

Auch die AS Rom mischt wohl mit

Hertha BSC und Bayer jagen Argentinien-Knipser

25.09.2020 11:12
Nahuel Bustos soll das Interesse von Hertha BSC und Bayer Leverkusen geweckt haben
© MB Media via www.imago-images.de
Nahuel Bustos soll das Interesse von Hertha BSC und Bayer Leverkusen geweckt haben

Auf der Suche nach Verstärkungen für die Offensive sollen gleich zwei Klubs aus der deutschen Fußball-Bundesliga ein Auge auf einen Mittelstürmer aus Südamerika geworfen haben. Hertha BSC und Bayer Leverkusen buhlen angeblich um Nahuel Bustos.

Hertha BSC und Bayer Leverkusen seien "die möglichen Ziele", berichtet "Sky"-Reporter Marc Behrenbeck. Demnach befindet sich Andrés Fassi, Präsident von Bustos' derzeitigem Arbeitgeber CA Talleres, aktuell sogar in Berlin, vermeintlich um über die Rahmenbedingungen des Deals zu verhandeln. Tassi selbst bestätigte bereits, dass ein Abschied des 22-jährigen Argentiniers "sehr wahrscheinlich" sei.

Neben einem Wechsel ins deutsche Oberhaus kommt für Bustos dem Bericht zufolge auch ein Engagement in der italienischen Serie A infrage. Der argentinische Sender "TyC Sports" sagte dem Offensivspieler zuletzt einen heißen Flirt mit der AS Rom nach.

Als Ablöse werden angeblich mindestens 8,5 Millionen Euro fällig. Aufgrund der Höhe der Summe soll ein Transfer zum brasilianischen Erstligisten Atlético Mineiro bereits gescheitert sein. Sollten Hertha, Leverkusen und Rom allerdings wirklich Interesse an einer Verpflichtung hegen, dürfte die Ablöse keine unüberwindbare Hürde darstellen.

Bustos agiert meist im Sturmzentrum, kann seine Stärken aber auch auf dem rechten Flügel oder hinter den Spitzen ausspielen. In der Saison 2019/20 erzielte er neun Tore in 20 Liga-Spielen für Talleres. Zudem bereitete der Rechtsfuß vier Treffer vor. Sein Vertrag endet im Sommer 2021.

Hertha BSC bewies zum Bundesliga-Start allerdings, dass die Abteilung Attacke durchaus gut besetzt ist. Beim 4:1-Erfolg gegen Werder Bremen trafen mit Dodi Lukebakio, Matheus Cunha und Jhon Córdoba drei Offensiv-Kräfte, Bayer Leverkusen blieb beim 0:0 gegen den VfL Wolfsburg hingegen torlos.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige