Anzeige

Labbadia wittert Morgenluft vor Frankfurt-Spiel

24.09.2020 14:58
Labbadia und die Hertha bekommen es mit Eintracht Frankfurt zu tun
© Matthias Koch via www.imago-images.de
Labbadia und die Hertha bekommen es mit Eintracht Frankfurt zu tun

Trainer Bruno Labbadia von Hertha BSC ist davon überzeugt, dass der erfolgreiche Auftakt in der Fußball-Bundesliga im Heimspiel am Freitag gegen Eintracht Frankfurt Rückenwind verleiht.

"Der gute Start hilft uns, weil es wichtig ist, dass man gut in die Saison kommt", sagte Labbadia. Das erste Liga-Spiel hatte Hertha 4:1 bei Werder Bremen gewonnen.

In der Rolle des Favoriten sieht Labbadia sein Team aber nicht. "Frankfurt ist eine starke Mannschaft, die in den letzten Jahren viel erreicht hat", betonte Labbadia, der ein "kampfbetontes und intensives Spiel" erwartet. Nicht dabei sein wird Javairo Dilrosun. Der Flügelspieler laboriert an einer Oberschenkelverletzung.

Besonders zuversichtlich stimmt Labbadia die zuletzt guten Auftritte seiner Offensive. "Es ist gut, dass die Stürmer in den letzten beiden Spielen so oft getroffen haben", sagte der Coach: "Wir haben unterschiedliche Stürmertypen, die uns erlauben, sehr flexibel im Angriff zu sein."

Insgesamt 5000 Personen sind für die Partie im Olympiastadion zugelassen, 4000 davon werden Karteninhaber sein. "Wir finden es wunderbar, dass wir nach so langer Zeit wieder vor Fans spielen können", sagte Manager Michael Preetz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige