Anzeige

FC Bayern setzt Zeichen gegen Rassismus

24.09.2020 11:42
Marko Pesic, Geschäftsführer der Basketball-Abteilung des FC Bayern
© Oryk HAIST via www.imago-images.de
Marko Pesic, Geschäftsführer der Basketball-Abteilung des FC Bayern

Die Basketballer vom FC Bayern München haben ein weiteres Zeichen im Kampf gegen Rassismus gesetzt. Ab sofort werden die Spieler mit dem Kampagnen-Slogan "Rot gegen Rassismus" auf der Brust ihrer Aufwärm-Shirts einlaufen. Das teilte der Klub am Donnerstag mit.

"Das Thema Rassismus bleibt leider ein sehr aktuelles Thema, deshalb wollen wir so kurz vor dem Saisonstart noch einmal unmissverständlich Stellung beziehen und unsere Haltung für alle sichtbar dokumentieren", sagte Marko Pesic, Geschäftsführer der Basketball-Abteilung.

Präsident Herbert Hainer stimmte zu: "Das ist ein ganz tolles Zeichen unserer Basketballer und eine starke Verlängerung unserer Aktion im gesamten Verein gegen Hass, Hetze, Gewalt und jede Form der Diskriminierung", sagte er.

Im März hatten die Münchner die Kampagne als Zeichen gegen Ausgrenzung, Beleidigungen und Intoleranz gestartet. Auch beim Final-10-Turnier der Basketballer hatte der Klub mit dem Slogan bereits für Aufmerksamkeit im Kampf gegen Rassismus gesorgt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
BBL BBL
Anzeige
Anzeige