Anzeige

"Unbestritten das Potenzial" für die Bundesliga

DFB-Juwel erhält Profivertrag beim FC Schalke 04

24.09.2020 11:13
Kerim Calhanoglu ist nun Profi beim FC Schalke 04
© unknown
Kerim Calhanoglu ist nun Profi beim FC Schalke 04

Nur wenige Wochen nachdem Kerim Calhanoglu den Nachwuchs der TSG 1899 Hoffenheim verlassen und sich der U19 des FC Schalke 04 angeschlossen hat, haben die Königsblauen den Youngster mit einem Profi-Vertrag ausgestattet. Das bestätigte S04 am Donnerstag.

Der Vertrag des gebürtigen Mannheimers endet im Sommer 2024. Der deutsche Junioren-Nationalspieler wird meist auf der linken Abwehrseite eingesetzt, kann aber auch offensiver agieren.

Sein Cousin ist übrigens ebenfalls kein Unbekannter: Hakan Calhanoglu begann seine Profilaufbahn einst beim Karlsruher SC, über Stationen beim Hamburger SV und Bayer Leverkusen landete er 2017 beim AC Mailand.

"Kerim Calhanoglu hat unbestritten das Potenzial, um den Sprung in die Bundesliga schaffen zu können. Wichtig ist nun, dass er in jungen Jahren den Grundstein dafür legt und jeden Tag hart an sich arbeitet", kommentiert Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider die Entscheidung gegenüber "schalke04.de". Und weiter: "In Zusammenarbeit mit unserer Knappenschmiede werden wir ihn auf diesem Weg begleiten und behutsam aufbauen."

Norbert Elgert, Calhanoglus derzeitiger Trainer und langjähriger Förderer von Top-Stars wie Mesut Özil und Leroy Sané, teilt Schneiders Einschätzung: "Ähnlich wie seinerzeit Sead Kolasinac oder zuletzt Weston McKennie und Can Bozdogan ist auch Kerim zu uns in die U19 gekommen, um den nächsten, vielleicht entscheidenden Schritt in Richtung Profifußball zu gehen. Kerim ist ein talentierter Junge mit viel Potenzial und einem richtig guten Charakter. Ich freue mich sehr für ihn."

Calhanoglu ist nach Malick Thiaw, Bozdogan und Levent Mercan der vierte Spieler im Profikader der Knappen, der noch für die U19 auflaufen darf. Zudem stehen mit Timo Becker, Nassim Boujellab, Jonas Hofmann, Nick Taitague und Ahmed Kutucu weitere Akteure im Aufgebot, die in den letzten Jahren den Sprung vom eigenen Nachwuchs ins Bundesliga-Team gemeistert haben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige