Anzeige

Jamie Bynoe-Gittens kommt - so tickt der "neue Sancho"

BVB bestätigt Transfer von neuem Supertalent

24.09.2020 13:42
Der BVB hat Jamie Bynoe-Gittens verpflichtet
© unknown
Der BVB hat Jamie Bynoe-Gittens verpflichtet

Borussia Dortmund hat sich das nächste Supertalent von der Insel gesichert. Wie der BVB in Person von Sportchef Michael Zorc am Donnerstag bestätigte, wird Bynoe-Gittens von Manchester City zur Borussia wechseln.

"Jamie Bynoe-Gittens ist mittlerweile bei uns und wir freuen uns, dass er sich unserer Nachwuchsabteilung angeschlossen hat", bestätigte Zorc auf einer Presskonferenz am Donnerstag, was zuvor schon mehrere Medien übereinstimmend berichteten. 

Der Youngster werde vorerst in der U19 der Dortmunder spielen, ergänzte Zorc. "Unsere Scoutingabteilung hat da einen hervorragenden Job gemacht", lobte der Sportchef die Nachwuchsabteilung der Schwarz-Gelben. 

Was können die BVB-Fans vom neuen Juwel erwarten? "Er ist ein hochveranlagter Außenspieler, der sich aber erstmal ruhig bei uns im Nachwuchsbereich entwickeln soll. Wir wollen nicht, dass die Erwartungshaltung gleich von Anfang an zu hoch ist", so Zorc.

sport.de stellt den neuen Youngster des BVB ausführlich vor und beantwortet die wichtigsten Fragen zum Deal:

  • Wer ist Jamie Bynoe-Gittens?

Bynoe-Gittens wurde am 8. August 2004 in Reading im Süden Englands geboren. Da sein Vater Cricketspieler ist, wurde dem kleinen Jamie die sportliche Laufbahn quasi in die Wiege gelegt. Bis zur U14 durchlief Bynoe-Gittens die Jugendakademie des FC Reading.

Dann folgte der Wechsel zu Manchester City, obwohl dem Teenager auch Angebote anderer Top-Klubs vorlagen. "Es war eine einfache Entscheidung. Ich hätte auch zu Arsenal gehen können, aber ich habe City gewählt, weil sie Spieler wie Brahim Diaz und Jadon Sancho hervorgebracht haben", erklärte Bynoe-Gittens gegenüber dem Jugendfußball-Portal "The Secret Scout" seinen damaligen Schritt.

Bei City fiel der dribbelstarke Offensivspieler schnell als Ausnahmetalent auf. Inzwischen spielt er in der U18 des englischen Vizemeisters. Auch Einsätze in den U15- und U16-Nationalmannschaften der Three Lions stehen bereits in seiner Vita.

  • Was sind die Stärken und Schwächen von Jamie Bynoe-Gittens?

Nicht von ungefähr wird Jamie Bynoe-Gittens häufig mit Jadon Sancho verglichen. Von den Anlagen her ähnelt er seinem vier Jahre älteren Landsmann frappierend.

Auch Bynoe-Gittens kombiniert Tempo, herausragende Technik und Instinkt zu einem beeindruckenden Gesamtpaket. Genauso wie Sancho kommt die Nachwuchshoffnung vor allem auf den offensiven Flügeln zum Einsatz, bevorzugt links. Aber auch auf der rechten Seite, im Mittelsturm und als hängende Spitze hat Bynoe-Gittens bereits Erfahrungen gesammelt.

Er selbst sieht sich auch als "Entertainer für die Fans". Es sei wichtig, im Training neue Dinge auszuprobieren "und darauf zu hoffen, dass diese dann auch im Spiel funktionieren".

Bynoe-Gittens zeichnet zudem trotz seines jungen Alters bereits eine sehr professionelle Haltung zum Fußball aus. "Es herrscht ein harter Wettbewerb, du musst immer Leistung bringen", erklärte er im Hinblick auf seine Ausbildung bei ManCity. "Viele Jugendliche auf der ganzen Welt wollen hier spielen. Es ist ein Privileg."

Klar ist, dass Bynoe-Gittens für den Sprung zu den Profis körperlich noch zulegen muss. Seine Statur ist bislang eher schmächtig.

  • Warum wechselt Jamie Bynoe-Gittens zum BVB?

Laut "Ruhrnachrichten" hat sich der Youngster für den Schritt nach Dortmund entschieden, weil er sich dort eine optimale Förderung erhofft.

Zudem dürfte der Borussia in den Bemühungen um Bynoe-Gittens zugute gekommen sein, dass die von Chefscout Markus Pilawa geleitete Scoutingabteilung ihn bereits seit seinem Wechsel von Reading nach Manchester auf dem Zettel hat. Dass Bynoe-Gittens auf die selbe Berater-Agentur vertraut wie Sancho, war ebenfalls ein Vorteil für den BVB.

Schon am vergangenen Dienstag weilte Bynoe-Gittens, der dem Vernehmen nach auch von Paris Saint-Germain und Real Madrid umworben wurde, bereits in Dortmund, um letzte Details mit dem BVB zu klären, wie zuerst "Sky UK" berichtete.

Gut für die Schwarz-Gelben, bitter für City, das Bynoe-Gittens unbedingt halten wollte: Da er in Manchester noch keinen Profivertrag besaß, wird keine marktübliche Ablösesumme, sondern lediglich eine Ausbildungsentschädigung fällig. Darüber, wie hoch diese ausfällt, gibt es bislang keine gesicherten Informationen.

Tobias Knoop

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige