Anzeige

Wolfsburg angeblich wieder an Philipp interessiert

30.09.2020 13:41
Verließ im Sommer 2019 den BVB: Maximilian Philipp (li.)
© Sergei Mikhailichenko via www.imago-images.de
Verließ im Sommer 2019 den BVB: Maximilian Philipp (li.)

Im Sommer 2019 wechselte Maximilian Philipp von Borussia Dortmund zu Dynamo Moskau. Nun steht womöglich eine Bundesliga-Rückkehr an. Gleich drei Klubs sollen Interesse am Ex-BVB-Profi haben.

Wie "transfermarkt.de" berichtet, beschäftigt sich Dynamo mit einem Transfer von Philipp. Demnach wurde der 26-Jährige sowohl beim VfB Stuttgart als auch bei Eintracht Frankfurt angeboten. Im Raum steht eine Leihe mit anschließender Kaufoption.

Beim VfB könnte Erik Thommy Teil des Deals werden. Der Mittelfeldspieler der Schwaben stehe bei Dynamo Moskau hoch im Kurs, heißt es. Eine Leihe komme für die Stuttgarter Verantwortlichen allerdings nicht infrage, vielmehr wolle der VfB eine Ablöse für den 26-Jährigen generieren.

Laut Informationen des "kicker" beschäftigt sich auch der VfL Wolfsburg erneut mit Philipp. Bereits vor dessen Wechsel nach Moskau stand der 26-Jährige bei den Niedersachsen auf dem Zettel. Für eine Rückkehr nach Deutschland soll Philipp zu erheblichen Gehaltseinbußen bereit sein.

BVB kassierte 20 Mio. Euro für Maximilian Philipp

Erst im Juni hatte Philipp über eine mögliche Bundesliga-Rückkehr gesprochen. "Ich bin Deutscher, das ist mein Zuhause. Ich fühle mich hier bei Dynamo sehr wohl, aber die Heimat ist immer noch mal etwas anderes", schloss der 26-Jährige ein Comeback im deutschen Oberhaus gegenüber dem "kicker" nicht aus.

In Russland stand Philipp zwischenzeitlich auch in der Kritik. Nach einem starken Einstand in der Metropole im Spätsommer rutschte der Flügelstürmer mit Dynamo zeitweise in den Tabellenkeller ab. "Ich habe es mitbekommen. Einerseits gehört es zum Geschäft dazu, andererseits liest niemand gerne, wenn er als Flop bezeichnet wird", so Philipp über die kritischen Stimmen.

In 29 Pflichtspielen für Dynamo erzielte Philipp neun Tore und bereitete einen weiteren Treffer vor. Sein Vertrag in Russland ist noch bis 2023 datiert.

Der BVB hatte Philipp im Sommer 2017 für 20 Millionen Euro verpflichtet. Zwei Jahre später ließen die Dortmunder den Stürmer für die gleiche Ablösesumme zu Dynamo Moskau ziehen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige