Anzeige

Augsburg plant mit bis zu 6000 Fans

22.09.2020 12:01
Der FCA begrüßt am Samstag den BVB in der WWK Arena
© FIRO/FIRO/SID/
Der FCA begrüßt am Samstag den BVB in der WWK Arena

Fußball-Bundesligist FC Augsburg plant bei der Zuschauerrückkehr mit bis zu 6000 Fans. Das gaben die bayerischen Schwaben am Dienstag bekannt.

Die Zahl entspricht ziemlich genau den 20 Prozent der im Probespielbetrieb der Bundesliga freigegebenen Kapazität. In der WWK-Arena finden eigentlich 30.660 Fans Platz.

Die Regelung gilt zunächst für die Heimspiele gegen Borussia Dortmund am Samstag (15:30 Uhr), RB Leipzig (17. Oktober) und den FSV Mainz 05 (31. Oktober). Die Tickets sollen in erster Linie den 16.000 Dauerkarten-Inhabern zur Verfügung gestellt werden. In einem zweiten Schritt kämen Mitglieder zum Zuge, danach würde ein freier Verkauf erfolgen. Gästefans sind allerdings auch in Augsburg nicht zugelassen.

Der Einheitspreis für die Karten (ausschließlich Sitzplätze) liegt bei 15 Euro und damit deutlich unter dem normalen Preis für den günstigsten Sitzplatz. "Wir wollen unserer sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden", sagte Geschäftsführer Michael Ströll. Der FCA erwarte daher einen Verlust "im fünfstelligen Bereich" pro Spiel. Ströll sieht aber die "Chance zu zeigen, dass Klubs und Fans verantwortungsvoll mit der Situation umgehen".

An die Zuschauer appellierte er, "sich strikt an die Verhaltensregeln zu halten". Dazu gehört eine Maskenpflicht auf dem gesamten Stadiongelände, die nur auf dem jeweiligen Sitzplatz aufgehoben ist.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige