Anzeige

Herrlich will gegen den BVB "so viel wie möglich mitnehmen"

20.09.2020 10:48
Heiko Herrlich war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden
© O.Behrendt via www.imago-images.de
Heiko Herrlich war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden

Heiko Herrlich war nach dem etwas überraschenden Sieg zum Auftakt der Fußball-Bundesliga bestens gelaunt. Grund zum Abheben sah der Trainer vom FC Augsburg allerdings nicht.

"Jetzt waren wir fokussiert auf das Spiel hier, das haben wir gewonnen. Und die nächsten Aufgaben gehen wir genauso fokussiert an", sagte Herrlich nach dem 3:1 (1:0)-Erfolg bei Union Berlin.

Durch den Sieg verschafften sich die Schwaben eine gute Ausgangsposition für den schweren Heimspielauftakt am kommenden Wochenende gegen die Himmelsstürmer von Borussia Dortmund. "Wir wollen so viel wie möglich mitnehmen", meinte Herrlich, "auch wenn es auf dem Blatt sehr schwer aussieht."

Seine Mannschaft verblüffte in Berlin durch ihre enorme Effizienz. "Die Mannschaft hat viel Leidenschaft in die Partie gesteckt, das war auch notwendig", urteilte Herrlich.

Sonderlob für Gregoritsch

Ein Sonderlob verdiente sich Torschütze Gregoritsch. "Er hat diszipliniert nach hinten gearbeitet und in der 2. Halbzeit viele Kopfbälle für uns gewonnen", urteilte der Coach. Gregoritsch selbst war voller Stolz: "Man hat heute die Qualität in unserem Kader gesehen. Das ist wahrscheinlich die beste Bank seit Jahren beim FCA."

Am Saisonziel wollte der Coach indes nichts ändern. "Unser Ziel ist ganz klar, die Klasse wieder zu halten", äußerte Herrlich. Manager Stefan Reuter habe ihm die Vorgabe gemacht, nicht wieder so eine Zittersaison hinzulegen. Herrlich: "Wir wollen natürlich so früh wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige