Anzeige

"Er hat Fähigkeiten, die sehr selten sind"

Warum (nicht) Thiago? Klopp und Pep sprechen Klartext

20.09.2020 10:01
Pep lotste Thiago 2013 FC Bayern, jetzt spielt der Spanier für Klopp
© Laurence Griffiths/NMC Pool via www.imago-images.d
Pep lotste Thiago 2013 FC Bayern, jetzt spielt der Spanier für Klopp

Im Sommer 2013 forderte Pep Guardiola als Trainer des FC Bayern den Transfer von Thiago. Sieben Jahre später war der Spanier erneut auf dem Markt, diesmal hielt sich der Katalane aber zurück. Ganz anders als Jürgen Klopp, der sich intensiv um den Mittelfeldspieler bemühte. Warum die beiden Trainer so handelten, verrieten sie nun.

Obwohl Manchester City mit David Silva in diesem Sommer einen Mittelfeldspieler abgab, hielt sich der Vize-Meister im Poker um Liverpool-Neuzugang Thiago zurück. Dabei hätte der Spanier mit seiner Spielweise in den Augen vieler Fans und Experten bestens in die Elf von Pep Guardiola gepasst. Warum also die Zurückhaltung?

"Wir haben auf dieser Position genügend Spieler", verriet Guardiola, warum sich ManCity nicht in den Kampf um Thiago einmischte. Hätte der Klub den Spanier verpflichten wollen, hätte ein anderer Spieler im Gegenzug gehen müssen, ergänzte der Star-Coach.

Dennoch sei er glücklich, dass sich Thiago zu einem Wechsel nach England entschieden habe, so Guardiola. "England wird einen sehr guten Spieler genießen können", ist der Star-Coach sicher. 

Klopp verrät: Darum wollte ich Thiago

Jürgen Klopp zeigte sich derweil höchst zufrieden mit dem Transfer. "Er ist ein absolut außergewöhnlicher Spieler", urteilte der Deutsche über seinen Neuzugang. 

"Es ist schwierig, ein Team wie unseres zu verbessern. Selbst wenn wir 300, 400 Millionen Euro investieren könnten, wäre das nicht einfach. Aber in diesem speziellen Fall geht es um einen Spieler, der eine neue Dimension in unser Spiel bringt", schwärmte Klopp. 

"Er hat Fähigkeiten, die sehr selten sind und sehr gut zu uns passen. Deswegen war ich natürlich sehr interessiert an ihm. Dazu war er sehr begeistert von der Möglichkeit [nach Liverpool zu wechseln]", begründete der Coach die Bemühungen des englischen Meisters.

Was noch hinzu kam: "Wir mussten ihn nicht groß überzeugen. Alles kam zusammen, eine Win-Win-Situation. Ich bin wirklich glücklich, dass wir es gemacht haben."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige

7. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Everton FCEverton FCEverton641114:9513
    2Liverpool FCLiverpool FCLiverpool641115:14113
    3Wolverhampton WanderersWolverhampton WanderersWolverhampton74128:8013
    4Aston VillaAston VillaAston Villa540112:5712
    5Leicester CityLeicester CityLeicester640213:8512
    6Tottenham HotspurTottenham HotspurTottenham632116:8811
    7Leeds UnitedLeeds UnitedLeeds Utd631212:9310
    8Southampton FCSouthampton FCSouthampton631210:9110
    9Crystal PalaceCrystal PalaceCr. Palace73138:11-310
    10Chelsea FCChelsea FCChelsea623113:949
    11Arsenal FCArsenal FCArsenal63038:719
    12Manchester CityManchester CityMan City62318:809
    13West Ham UnitedWest Ham UnitedWest Ham622212:848
    14Newcastle UnitedNewcastle UnitedNewcastle62228:10-28
    15Manchester UnitedManchester UnitedManUtd52129:12-37
    16Brighton & Hove AlbionBrighton & Hove AlbionBrighton612310:12-25
    17West Bromwich AlbionWest Bromwich AlbionWest Brom60336:14-83
    18Sheffield UnitedSheffield UnitedSheffield Utd70253:9-62
    19Burnley FCBurnley FCBurnley50143:9-61
    20Fulham FCFulham FCFulham60155:14-91
    • Champions League
    • Europa League
    • Abstieg
    Anzeige