Anzeige

Zwei Sätze für den Titelsammler

Real nach Herzlos-Abschied von Bale am Pranger

20.09.2020 08:50
Gareth Bale hat das Kapitel Real Madrid abgeschlossen
© unknown
Gareth Bale hat das Kapitel Real Madrid abgeschlossen

Nach dem Wechsel von Gareth Bale von Real Madrid zu den Tottenham Hotspur richtet sich der Unmut der Fans vor allem gegen die Königlichen. Grund ist ein bemerkenswert kühler und kurzer Abschied.

Sieben Jahre lang hielt Gareth Bale die Knochen für die Königlichen aus Madrid hin. Und auch wenn die Ehe zwischen dem walisischen Nationalspieler und spanischen Rekordmeister äußerst unschön endete, haben viele Fans in Madrid nicht vergessen, dass der heute 31-Jährige in seinen Jahren im Real-Trikot maßgeblichen Anteil an 16 (!) gewonnenen Titeln hatte.

Umso bemerkenswerter war die kühle und kurze Verabschiedung, die die Königlichen für Bale vorbereitet hatten. So veröffentlichte der Klub am Samstag ganze zwei Sätze, um sich vom Waliser zu verabschieden.

Im Wortlaut hieß es in dem Statement: "Real Madrid und Tottenham Hotspur haben sich auf ein Leihgeschäft für Gareth Bale bis zum 30. Juni 2021 geeinigt. Der Klub wünscht einem Spieler, der Teil einer der erfolgreichsten Zeiten unserer Geschichte war, alles Gute."

Bei den Fans kam die Mitteilung der Königlichen gar nicht gut. "Nach all dem, was er getan hat, gebt ihr ihm zwei Sätze?!", war noch einer der nettesten Kommentare, die sich der spanische Meister gefallen lassen musste. Ein anderer User wunderte sich und schrieb: "Zwei Sätze, keine Dankbarkeit, wenig Klasse." Selbst der renommierte englische Sportjournalist Sid Lowe musste zugegeben: "Das ist bemerkenswert... äh... kalt."

So kam es zum Bruch zwischen Zidane und Bale

Bale selbst dürfte die herzlose Verabschiedung egal gewesen sein. Schon vor einem Jahr hatte er mit dem Kapitel Real abgeschlossen und wollte den Klub unbedingt verlassen. Damals ließen ihn die Königlichen aber nicht ziehen. 

Zum großen Bruch zwischen ihm und Trainer Zinédine Zidane soll es bereits im Mai 2018 gekommen sein, am Tag des Champions-League-Endspiels gegen den FC Liverpool. Wie die "Marca" herausgefunden haben will, habe Bale Zidane die Nicht-Berücksichtigung für die Startelf nie verziehen.

Zwar verließ Zidane den Klub nur wenige Tage später, allerdings kehrte der Franzose im März 2019 wieder zurück. Schon da sei klar gewesen, dass eine Trennung von Bale lediglich eine Frage der Zeit sei, berichtet "Marca".

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige

7. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Everton FCEverton FCEverton641114:9513
    2Liverpool FCLiverpool FCLiverpool641115:14113
    3Aston VillaAston VillaAston Villa540112:5712
    4Leicester CityLeicester CityLeicester640213:8512
    5Tottenham HotspurTottenham HotspurTottenham632116:8811
    6Leeds UnitedLeeds UnitedLeeds Utd631212:9310
    7Southampton FCSouthampton FCSouthampton631210:9110
    8Crystal PalaceCrystal PalaceCr. Palace63128:9-110
    9Wolverhampton WanderersWolverhampton WanderersWolverhampton63126:8-210
    10Chelsea FCChelsea FCChelsea623113:949
    11Arsenal FCArsenal FCArsenal63038:719
    12West Ham UnitedWest Ham UnitedWest Ham622212:848
    13Manchester CityManchester CityMan City52218:808
    14Newcastle UnitedNewcastle UnitedNewcastle62228:10-28
    15Manchester UnitedManchester UnitedManUtd52129:12-37
    16Brighton & Hove AlbionBrighton & Hove AlbionBrighton612310:12-25
    17West Bromwich AlbionWest Bromwich AlbionWest Brom60336:14-83
    18Burnley FCBurnley FCBurnley50143:9-61
    18Sheffield UnitedSheffield UnitedSheffield Utd60153:9-61
    20Fulham FCFulham FCFulham60155:14-91
    • Champions League
    • Europa League
    • Abstieg
    Anzeige