Anzeige

"Wir haben ein großes Vertrauensverhältnis"

BVB kündigt Gespräche mit Favre an

19.09.2020 22:31
Lucien Favre und Michael Zorc wollen mit dem BVB Erfolge feiern
© Maik Hölter/TEAM2 via www.imago-images.de
Lucien Favre und Michael Zorc wollen mit dem BVB Erfolge feiern

Noch vor dem überzeugenden 3:0-Heimerfolg von Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach hat Sportdirektor Michael Zorc Stellung zur Zukunft von Cheftrainer Lucien Favre bezogen. Der Schweizer sitzt beim BVB fest im Sattel, Gespräche sollen bald geführt werden.

"Wir haben uns am Ende der letzten Saison mit Lucien Favre unterhalten und hatten vereinbart, dass wir erstmal in die nächste Saison gehen", führte Zorc im Gespräch mit "Sky" aus. Favres Arbeitspapier beim Revierklub ist nur noch bis zum Saisonende datiert, immer wieder wurde in der Vergangenheit über eine Trennung spekuliert.

Zorc zeigte sich mit der Arbeit des 62-Jährigen allerdings zufrieden. "Wir haben ein großes Vertrauensverhältnis. Wir sind jetzt im dritten Vertragsjahr. Wir haben im Moment keinen Zeitplan." Der 58-Jährige kündigte obendrein an: "Wir werden zu gegebenem Zeitpunkt miteinander darüber sprechen."

Favre ruft Titel mit dem BVB aus

Lucien Favre gelang in seinen bislang zwei Spielzeiten beim BVB nicht der erhoffte Titel. In der Bundesliga reichte es jeweils nur zum Gewinn der Vizemeisterschaft. Im Pokal schied seine Mannschaft zuletzt zwei Mal im Achtelfinale aus. 

Anders als in den Jahren zuvor hatte der Dortmunder Übungsleiter vor dem Start in die neue Saison überraschend den Gewinn des Pokals als Ziel ausgesprochen. Normalerweise ist Favre trotz der hohen Ambitionen der Dortmunder kein Freund davon, hohe Saisonziele zu verkünden. 

Einen ersten Schritt machte der BVB: Mit 5:0 besiegten die Schwarz-Gelben den Drittligisten MSV Duisburg in der 1. Runde. Die Tore für den BVB erzielten Jadon Sancho, Jude Bellingham, Thorgan Hazard, Giovanni Reyna und Marco Reus. Im ersten Bundesliga-Spiel der neuen Spielzeit ging Favres Mannschaft ebenfalls siegreich vom Platz. Dank des Treffers von Giovanni Reyna und dem Doppelpack von Erling Haaland gelang ein 3:0-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige