Anzeige

Sané nach Traum-Einstand: "Gesamtes Team war hungrig"

18.09.2020 23:16
Auch Leroy Sané traf beim Kantersieg gegen Schalke 04 für den FC Bayern
© via www.imago-images.de
Auch Leroy Sané traf beim Kantersieg gegen Schalke 04 für den FC Bayern

Fußball-Rekordmeister FC Bayern hat mit dem 8:0-Erfolg gegen den FC Schalke 04 ein klares Zeichen an die Bundesliga-Konkurrenz gesendet. Münchens neuer Superstar Leroy Sané war hinterher begeistert. Die Stimmen bei "DAZN".

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) ...

... zum Saisonauftakt (vor dem Spiel): "Es ist wieder ein Neuanfang. Wir hatten zwar eine kurze Pause, aber haben auch wenig Fitness verloren. Wir wollen unseren Weg gehen, denn es ist nicht entscheidend, wie groß die ersten Schritte sind. Das Wichtigste ist, ob wir in die richtige Richtung gehen. Die richtige Richtung ist das, was wir als Spielidee auch in der letzten Saison gezeigt haben und damit waren wir sehr erfolgreich."

Leroy Sané (Torschütze FC Bayern München) ...

... zum Spiel: "Es hat sich sehr gut angefühlt, endlich in der Allianz Arena zu stehen und mit den Jungs zusammen Fußball zu spielen. Für uns war es ein sehr guter Tag, es sind viele Tore gefallen und wir haben nichts anbrennen lassen. Ich habe mit vielen Jungs bereits in der Nationalmannschaft gespielt, wir kennen uns und mit den Anderen, die ich noch nicht kannte, komme ich auch super zurecht. Ich fühle mich komplett wohl und wusste, dass es beim FC Bayern gut klappen wird. Das gesamte Team war hungrig und hat sich auf den Neuanfang gefreut."

Hasan Salihamidzic (Sport-Vorstand FC Bayern München) ...

... über die kurze Zeit der Vorbereitung (vor dem Spiel): "Wir wussten schon vor dem Champions-League-Finale, dass wir eine kurze Vorbereitung haben werden. Aber unsere Mannschaft und unser Trainer hat dies sehr gut hinbekommen."

... über die Entscheidung, dass keine Zuschauer in die Allianz Arena dürfen (vor dem Spiel): "Dass keine Zuschauer im Stadion sein werden, trifft uns natürlich sehr, denn wir haben uns auf unsere Fans gefreut. Dies steht allerdings nicht in unserer Macht und wir können es nicht entscheiden. Eins ist klar, wir wollen endlich wieder vor unseren Fans spielen."

... über die Personalie David Alaba (vor dem Spiel): "Das Transferfenster ist bis zum fünften Oktober geöffnet und wir lassen uns bist zu diesem Zeitpunkt alle Optionen offen. Hansi Flick und ich reden über die Transfers, aber da werden wir nicht öffentlich drüber sprechen. Wir alle im Klub und besonders ich wollen, dass David Alaba bei uns bleibt. Er ist ein toller Spieler, der zu unserer Mannschaft passt, sowohl auf, als auch neben dem Feld."

David Wagner (Trainer FC Schalke 04) ...

... zum Spiel und Neuzugang Goncalo Paciencia (vor dem Spiel): "Wir sind der Meinung, dass die Integration von Goncalo Paciencia am besten auf dem Spielfeld gelingt und wir sind selber gespannt, aber auch froh, dass er nun bei uns ist. Ich bin der letzte, der hier in München Kampfansagen stellt, gegen eine Mannschaft, die vor knapp vier Wochen Barcelona mit 8:2 geschlagen hat. Aber wir treten an, um uns zu beweisen und unsere Chancen zu suchen."

Benjamin Stambouli (Kapitän FC Schalke 04) ...

... zum Spiel: "Es gibt viele Dinge, die nicht funktioniert haben und es gibt viele Dinge, die dagegen bei den Bayern funktioniert haben. Sie sind aktuell vielleicht die beste Mannschaft der Welt, aber dennoch schmerzt dieses Ergebnis enorm. Es ist immer schwer, so aus einer Partie zu gehen. Ich habe dennoch Hoffnung, weil wir nie aufgegeben haben. Wir müssen die ganze Vorbereitung betrachten und dies war nur unser erstes Pflichtspiel. Wenn man gegen so eine Mannschaft spielt, wird jeder Fehler mit einem Tor bestraft. Aber wir werden nicht jede Woche gegen so eine Truppe antreten müssen. Ich habe die große Hoffnung, dass wir in dieser Saison etwas wiedergutmachen können."

Bastian Oczipka (FC Schalke 04) ...

... zum Spiel: "Acht Gegentore ist natürlich ein ganz bitterer Auftakt. Dass es gegen den Tripple-Sieger schwer wird, das war klar, aber dieses Ergebnis ist eine Schande. Wir sind extrem enttäuscht und der Trainer hat uns direkt mitgeteilt, dass es in einer Woche gegen Bremen weiter geht und das ist eher unser Maßstab. Wir haben von Bayern die Grenzen aufgezeigt bekommen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige