Anzeige

Für mehr Tiefe im Kader

Medien: Klopp nimmt Kontakt zu Ex-BVB-Star auf

18.09.2020 12:05
Jürgen Klopp hat seine Einkaufstour wohl noch nicht beendet
© Shaun Botterill via www.imago-images.de
Jürgen Klopp hat seine Einkaufstour wohl noch nicht beendet

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben ihre Einkaufstour in diesem Sommer offenbar noch nicht beendet. Nachdem sich die Reds am Donnerstag mit dem FC Bayern über den Transfer von Thiago einigten, steht laut spanischen Medien nun ein ehemaliger Profi des BVB im Fokus des englischen Meisters. 

Wie die katalanische Zeitung "Sport" erfahren haben will, bemüht sich der FC Liverpool in diesen Tagen um einen Transfer von Ousmane Dembélé vom FC Barcelona. Die Reds sollen bereits Kontakt zum ehemaligen BVB-Profi aufgenommen und einen Deal ausgelotet haben.

Ein Kauf kommt für den Klub von Jürgen Klopp laut des Berichts allerdings nicht infrage. Vielmehr strebt der englische Meister demnach ein Leihgeschäft an. Das Gehalt des 23-Jährigen würden die Reds nach "Sport"-Informationen vollständig übernehmen. Dazu würde bei einem Deal auch noch eine Leihgebühr nach Barcelona fließen.

Treibende Kraft hinter dem Transfer soll Klopp selbst sein. Er betrachte Dembélé als ideale Ergänzung zu seinem Offensiv-Trio Salah/Mané/Firmino, heißt es. Durch den Franzosen erhoffe sich der deutsche Trainer nicht nur mehr Tiefe im Kader, sondern auch mehr Geschwindigkeit auf dem Flügel. 

Barca-Boss bezeichnet Dembélé als unverkäuflich

Ob der FC Barcelona einem Geschäft zustimmen würde, ist nicht bekannt. Auf die angebliche Annäherung des FC Liverpool haben die Katalanen noch nicht reagiert. Die Zeichen für Klopp und Co. stehen allerdings nicht sonderlich gut. Erst vor wenigen Wochen bezeichnete Barca-Boss Bartomeu Dembélé als unverkäuflich. 

Auch Dembélé hatte trotz aller Probleme und Verletzungssorgen immer wieder betont, gerne in Barcelona bleiben zu wollen. Der Auftakt in die neue Saison verlief für den Franzosen zudem vielversprechend. So durfte er im Testspiel gegen Gimnàstic Tarragona nicht nur spielen, sondern blieb auch unverletzt und trug sich sogar in die Torschützenliste ein. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige

6. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige