Anzeige

Enger Titelkampf mit dem FC Bayern?

Effenberg schwärmt: BVB "hat unfassbares Potenzial"

16.09.2020 14:06
Glaubt an enges Titelrennen zwischen BVB und FC Bayern: Stefan Effenberg
© Bernd Feil/M.i.S. via www.imago-images.de
Glaubt an enges Titelrennen zwischen BVB und FC Bayern: Stefan Effenberg

Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg rechnet mit einem engen Kampf zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München um die deutsche Meisterschaft.

Der BVB könne in der kommenden Saison "etwas Großes erreichen und Meister werden", schrieb Effenberg in seiner "t-online"-Kolumne.

Der FC Bayern sei zwar "weiter hungrig und auch Topfavorit". Aber die Borussia habe "mal wieder hervorragend eingekauft, mit Jadon Sancho und Erling Haaland zwei Topstars gehalten und auch mit dem Festhalten an Trainer Lucien Favre alles richtig gemacht", so Effenberg. "Dortmund hat ein unfassbares Potenzial."

Auch der wiedergenesene Marco Reus werde "das glasklare Ziel haben, Meister mit dem BVB zu werden", mutmaßte der frühere Mittelfeld-Regisseur, der zwischen 1990 und 1992 sowie 1998 und 2002 beim FC Bayern unter Vertrag stand.

Neuzugang Jude Bellingham, der sich mit seinem Treffer im DFB-Pokal beim MSV Duisburg (5:0) als jüngster Torschütze überhaupt in die BVB-Vereinsgeschichte eintrug, bezeichnete Effenberg als "großes Juwel".

Auch andere BVB-Jungstars wie Jadon Sancho, Erling Haaland und Giovanni Reyna hob der Vize-Europameister von 1992 lobend hervor. "Kein anderer Verein hat so viele Talente zu bieten und damit auch einen so hohen Wert, auch finanziell", lobte der 52-Jährige den BVB.

BVB und FC Bayern laut Stefan Effenberg weit vor der Konkurrenz

Die Schwarz-Gelben und Serienmeister FC Bayern sieht Effenberg weit vor der Konkurrenz. "Ich bin extrem gespannt, wie Leverkusen die Abgänge von Kai Havertz und Kevin Volland wegsteckt – und Leipzig den von Timo Werner."

Der FC Schalke 04 müsse "nach unten schauen", so Effenberg. Die Königsblauen hätten "mit Vedad Ibisevic und Goncalo Paciência nur zwei namhafte Neuzugänge, von denen einer mit 36 Jahren auch noch am Ende seiner Karriere steht".

Der 1. FC Köln sei "immer ein Abstiegskandidat", auch der VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld "werden um den Klassenerhalt kämpfen", prophezeite Effenberg.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige