Anzeige

Eintracht-Oldie Hasebe spricht über Karriere-Ende

16.09.2020 09:13
Makoto Hasebes Vertrag bei Eintracht Frankfurt läuft noch bis 2021
© Kevin Voigt via www.imago-images.de
Makoto Hasebes Vertrag bei Eintracht Frankfurt läuft noch bis 2021

Nach seiner Vertragsverlängerung im Mai ist Makoto Hasebe von Eintracht Frankfurt mit 36 Jahren der älteste Spieler der Bundesliga. Der Japaner erklärte nun, wie er sich fit hält und wann die Zeit für sein Karriereende gekommen sein könnte.

"Die Gespräche liefen schon ein paar Monate, und ich war ganz ruhig", blickte Hasebe in der "Sport Bild" auf die ungewisse Zeit vor seiner Verlängerung zurück.

"Eine Seite in mir ist hungrig, die andere Seite so etwas wie zufrieden. Deswegen gilt: Wenn ich fit bin und der Klub will, helfe ich Eintracht weiterhin. Wenn ich nicht fit bin, dann höre ich auf", ergänzte der Routinier.

Für das Vertrauen von Eintracht Frankfurt ist Hasebe sehr dankbar. "Ich habe Glück, dass ich einen tollen Trainer habe, eine tolle Mannschaft, einen tollen Verein und tolle Fans", schwärmte der Ex-Profi des VfL Wolfsburg: "Auf Japanisch nennt man das 'Ichigo-Ichie'. Das ist so etwas wie die Kunst, diesen Moment und diese Umstände auszunutzen."

Um sich auch im hohen Fußballalter noch fit zu halten, schwört Hasebe auf einen täglichen Gang in die Badewanne. "Es geht um die Lockerung der Muskeln. Und es ist einfach japanische Kultur", verriet er sein Fitness-Geheimnis.

"Dünne Bohnenstange" Hasebe dank Magath fitter

In dem Interview äußerte sich Hasebe auch zu Ex-Trainer Felix Magath, mit dem er 2009 beim VfL Wolfsburg die deutsche Meisterschaft feierte. "Herr Magath war mein erster Trainer und der härteste. Sein Training hat mir sehr geholfen", lobte der Mittelfeldmann seinen ehemaligen Coach.

Hasebe sei als "dünne Bohnenstange" nach Deutschland gekommen, das Krafttraining und die Läufe haben ihn "körperlich verbessert". Der 36-Jährige betonte aber auch: "An manchen Stellen habe ich bei ihm aber auch gedacht: Das war zu viel."

Für seinen aktuellen Trainer Adi Hütter fand Hasebe dagegen nur lobende Worte: "Er ist immer ganz ruhig. Er hat eine feste Meinung, schwankt nie. Und trotzdem ist er taktisch flexibel."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige