Anzeige

Gute Prognosen für BVB und FC Schalke 04

"Köpfe leer": Hamann rechnet mit "Loch" beim FC Bayern

16.09.2020 12:16
Dietmar Hamann wagte eine Prognose zum FC Bayern, BVB und FC Schalke 04
© Revierfoto via www.imago-images.de
Dietmar Hamann wagte eine Prognose zum FC Bayern, BVB und FC Schalke 04

Am Freitag startet die Bundesliga in die neue Saison. Vor dem Auftakt wagt Ex-Profi Dietmar Hamann eine Prognose zu den Topklubs. Der FC Bayern kommt dabei nicht gut weg. Eine bessere Zukunft sieht der 47-Jährige dagegen für Borussia Dortmund und den FC Schalke 04.

"Die Bayern werden irgendwann in ein Loch fallen", mutmaßte Hamann im "kicker" und erläuterte: "Sie haben acht Monate lang keinen richtigen Urlaub gehabt. Ich glaube, dass sie durch die ersten Wochen marschieren werden, auch beflügelt vom Champions-League-Sieg. Doch ab November könnten sie einen Durchhänger haben, da werden die Köpfe leer sein."

Zwar sei der FC Bayern der wahrscheinlichste Meister, aber die Konkurrenz um den BVB, Gladbach und Bayer Leverkusen habe nach der Triple-Saison der Münchner "keine schlechte Chance, die große Bayern-Dominanz zu brechen".

Sollte der deutsche Rekordmeister tatsächlich wieder eine Schwächephase haben, "muss vor allem Dortmund da sein" und diese auch "konsequent ausnutzen", so Hamann.

Der TV-Experte hält Lucien Favre nach wie vor für den richtigen Coach für den BVB. "Ich sehe nicht, dass die aktuelle Situation den Trainer zwingend schwächen muss. Er ist ein hervorragender Fachmann", lobte Hamann den Schweizer.

Für den 47-Jährigen wäre eine Zusammenarbeit mit Favre über seinen am Ende der Saison auslaufenden Vertrag hinaus "nicht die schlechteste Lösung". Schließlich habe der Verein lange zugesehen, "wie die Spieler sich hinter dem Trainer versteckt haben. Meiner Ansicht nach wurde der Trainer zu wenig geschützt und die Spieler zu wenig in die Verantwortung genommen".

FC Schalke 04 als "Gewinner der Corona-Situation"?

Auch beim FC Schalke 04 stehen nach der verkorksten Saison 2019/2020 alle in der Verantwortung. Ein ähnlich schlechtes Abschneiden der Königsblauen erwartet Hamann allerdings nicht.

Vielmehr könne Schalke "auf kuriose Weise der Gewinner der Corona-Situation sein". Zwar habe der Klub sich aufgrund der finanziellen Situation nicht verstärken können, doch durch die Rückkehrer Mark Uth, Sebastian Rudy und Ralf Fährmann seien die Knappen "auf dem Papier eine bessere Mannschaft als es die Rückrunde vermuten lässt".

Gerade für Torwart Fährmann fand Hamann lobende Worte. "Was die beiden Torhüter in der vergangenen Saison angeboten haben, das war nicht bundesligatauglich. Fährmann wird im Vergleich zu den Leistungen von Alexander Nübel und Markus Schubert ein Upgrade sein", so der ehemalige Profi des FC Bayern.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige