Anzeige

Widersprüchliche Meldungen sorgen für Verwirrung

Medien: Wechsel von Hudson-Odoi zu Bayern "kaum umsetzbar"

23.09.2020 07:46
Callum Hudson-Odoi wechselt wohl nicht zum FC Bayern
© COLORSPORT/DANIEL BEARHAM via www.imago-images.de
Callum Hudson-Odoi wechselt wohl nicht zum FC Bayern

Mehrere Monate lang war die Gerüchteküche in Sachen Callum Hudson-Odoi ruhig. In der Vorwoche gab es schließlich erneut Spekulationen um ein Interesse des FC Bayern München an dem Offensiv-Talent des FC Chelsea.

Nach Informationen von "Sky" bestand Kontakt zwischen dem deutschen Rekordmeister und dem Hudson-Odoi-Lager. Eine Leihe mit Kaufoption stehe im Raum, hieß es.

Der Youngster spiele mit dem Gedanken, die Blues zu verlassen, nachdem die Mannschaft von Teammanager Frank Lampard in den vergangenen Wochen prominent verstärkt wurde.

Hudson-Odoi (Vertrag bis 2024) soll auch beim italienischen Serienmeister Juventus Turin und bei RB Leipzig auf dem Zettel stehen.

Die "Sport Bild" widerspricht den Informationen des TV-Senders jedoch. Zwar sei Sportvorstand Hasan Salihamidzic "weiter überzeugt" von Hudson-Odoi, den er intern als "100-Millionen-Euro-Spieler der Zukunft" bezeichne. Man sei sich beim FC Bayern aber darüber "im Klaren, dass der Transfer für diesen Sommer kaum umsetzbar sein wird", so das Blatt weiter.

FC Bayern hat Bedarf auf der Position von Hudson-Odoi

Nach seiner schweren Achillessehnenverletzung im Frühjahr 2019, die ihn ein knappes halbes Jahr außer Gefecht setzte und auch einen Transfer nach München im ersten Anlauf platzen ließ, fand Hudson-Odoi seinen Platz bei Chelsea nur noch als Einwechselspieler.

Beim FC Bayern besteht auf Hudson-Odois Position durchaus Bedarf. Nach dem Abgang von Ivan Perisic, der nach einjähriger Leihe zu Inter Mailand zurückkehrte, wünscht sich Trainer Hansi Flick noch eine weitere Option für den Offensivflügel - auch, wenn mit Leroy Sané, Serge Gnabry und Kingsley Coman bereits drei hochwertige Alternativen zur Verfügung stehen.

Angeblich könnte Mario Götze dabei an der Säbener Straße wieder zum Thema werden. Der flexibel einsetzbare Offensivspieler ist derzeit vertragslos.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige