Anzeige

Norwegischer Nationalspieler nach Leipzig?

RB in "komplexen Verhandlungen" über Sörloth-Transfer

12.09.2020 18:48
Alexander Sörloth soll RB Leipzig verstärken
© STEPHEN MCCARTHY via www.imago-images.de
Alexander Sörloth soll RB Leipzig verstärken

Fußball-Bundesligist RB Leipzig steckt in schwierigen Verhandlungen über einen Transfer des norwegischen Nationalspielers Alexander Sörloth.

Die Sachsen haben nach Angaben von Trabzonspor, dem derzeitigen Verein des 24-Jährigen, ein offizielles Angebot für den Stürmer abgegeben. Das bestätigten die Türken in einer Pressemitteilung. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

"Ich gehe davon aus, dass es stimmt", sagte RB-Coach Julian Nagelsmann nach dem 3:0 am Samstag im DFB-Pokal gegen den 1. FC Nürnberg. Sörloth sei ein "guter Spieler", das Interesse an ihm "kein extremes Geheimnis, trotzdem gestalten sich die Verhandlungen komplex", erläuterte Nagelsmann, da es um Gespräche mit gleich zwei Vereinen gehe. Deshalb sei die Sache "sehr sehr kompliziert". Sörloth gehört eigentlich Crystal Palace aus England.

Der türkische Spitzenclub teilte zugleich mit, Sörloth sei nicht rechtzeitig in die Türkei zurückgekehrt und werde deshalb an das Disziplinarkomitee des Vereins verwiesen.

Der 24-Jährige hatte sich nach internationalen Einsätzen für Norwegen Extrazeit erbeten, um seine Coronatests abzuschließen.

Er sollte ursprünglich am 8. September zurück sein, hatte dann aber eine Verlängerung der Frist bis Freitag erhalten. Am Samstag sei er jedoch immer noch nicht eingetroffen, hieß es. "Die damit verbundenen Regularien in unseren Vereinsstatuten sind damit in Kraft getreten", schrieb der Verein.

Trabzonspor wurde in der abgelaufenen Saison in der Türkei Tabellenzweiter hinter dem erstmaligen Meister Istanbul Basaksehir.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige